Aktuelle Infos


18. September 2009

Zusätzliche Arbeitssplätze in Pirna geschaffen

Aus einer Pressemitteilung der Stadt Pirna vom 15. September 2009 

Gemeinsam mit dem Kreissportbund Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge und dem Atze e.V. schuf die Stadtverwaltung 39 zusätzliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Pirna über das Bundesprogramm „Kommunal-Kombi“. Oberbürgermeister Markus Ulbig unterzeichnete dazu mit dem Präsidenten des KSB Béla Bélafi die gemeinsame Vereinbarung. Insgesamt beschäftigen der KSB 30 Mitarbeiter, der Verein Atze e.V. 8 und die Stadtverwaltung einen Mitarbeiter im Rahmen dieses Projektes. Die Mitarbeiter im Kreissportbund unterstützen die Sportvereine der Stadt Pirna und beschäftigen sich vor allem mit zusätzlichen Sportprojekten, der Betreuung von Kindern und älteren Menschen, der Koordination von Veranstaltungen und der Öffentlichkeitsarbeit. Sechs Mitarbeiter des Atze e.V. arbeiten im Stadtarchiv, zwei weitere unterstützen die Stadteilmanagerinnen auf dem Sonnenstein und in Copitz. Eine Mitarbeiterin im Fachdienst Stadtplanung und Grünflächen erstellt einen Naturlehrpfad in der Innenstadt Pirnas. Oberbürgermeister Markus Ulbig: „Das Bundesprogramm Kommunal-Kombi ist eine gute Möglichkeit Vereine mit zusätzlichen Kräften auszustatten und darüber hinaus noch 39 Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten. Die Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Vereine ist auch in Zukunft eine wichtige Aufgabe in unserer Stadt.“

Das Bundesprojekt fördert zusätzliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, speziell in Sport- und Sozialvereinen. Die vielfältigen Tätigkeitsfelder erstrecken sich von der Kooperation mit Kindergärten und Schulen, über die Organisation von Reparaturarbeiten, bis hin zur Koordination und Durchführung von Veranstaltungen.
Das Arbeitsverhältnis erstreckt sich über drei Jahre und soll Menschen aus der Langzeitarbeitslosigkeit verhelfen. Gefördert wird dieses Projekt durch den Europäischen Sozialfond über den Bund, den Freistaat Sachsen, dem Landkreis Sächsische Schweiz und der Stadt Pirna. (Gockel)