Aktuelle Infos


5. Januar 2021

WM-Bahn in Altenberg umbenannt

Neues Jahr, neuer NameDie Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg wurde kurz vor dem Ende dieser Woche stattfindenden Bob-Europacup umbenannt. Bedingt durch die Fusion der regionalen Energieversorger ENSO und DREWAG zum 1. Januar 2021 zur SachsenEnergie AG, firmiert die Kunsteisbahn im Kohlgrund künftig als SachsenEnergie-Eiskanal. Seit 2018 hieß die Wettkampfstätte des Gastgebers der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften 2020 und 2021 ENSO-Eiskanal. Das ist nun Vergangenheit. Jens Morgenstern, der Geschäftsführer der Bahnbetreibergesellschaft WiA (Foto), präsentiert während des Bobtrainings vor Ort das neue Logo des Namensgebers.  

Eigentümer der Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg ist der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Landrat Michael Geisler: „Die Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg ist der Sportleuchtturm im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und weltweit für Qualität im Kufensport bekannt. Damit das so bleibt und der Bahnbetrieb langfristig für den nationalen und internationalen Nachwuchs- und Leistungssport gesichert ist, braucht es verlässliche Partner. Insofern danke ich der SachsenEnergie AG als regionalem Partner für die kontinuierliche Unterstützung.“ 

Lars Seiffert, Vorstandsmitglied der SachsenEnergie AG, ergänzt: „Mit SachsenEnergie haben wir nicht nur den viertgrößten Kommunalversorger Deutschlands geschaffen. Als neue Kraft können wir noch stärker in die ländliche Infrastruktur und in die Arbeitsplätze vor Ort investieren. Erfolgreicher Spitzensport ‚Made in Altenberg‘ wird ab jetzt im SachsenEnergie-Eiskanal stattfinden. Das macht uns glücklich und stolz. 

(us/wia/skl/Foto: WiA)