Aktuelle Infos


24. Februar 2020

Wilsdruff kurz vor dem Klassenerhalt

Der Klassenerhalt ist so gut wie perfekt: Die Tischtennisfrauen von der SG Motor Wilsdruff haben den vorzeitigen Verbleib in der Regionalliga fast in der Tasche. Nach dem Nichtantritt von Schlusslicht TSV Schwabhausen IV am Sonntag bei Wilsdruff hat das einzige sächsische Team der vierthöchsten deutschen Spielklasse  zehn Punkte Vorsprung und noch zwei Partien mehr zu spielen. Die Schwabhausener hatten laut SG keine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen und sagten ab. Motor kann nun nicht mehr Tabellenletzter werden, der wohl als einziges Regionalligateam sicher absteigen muss. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, der aktuell Schwarza belegt,  beträgt fünf Punkte. Wilsdruff rangiert nach den jetzigen zwei Zählern am Grünen Tisch sogar auf dem vierten Platz. Spitzenreiter ist Viktoria Wombach. Am 7. März steht bei den Bayern das nächste Ligaspiel für die SG an. Die Partie beim Ligaprimus in Unterfranken beginnt um 14.30 Uhr. (skl/Foto: privat)