Aktuelle Infos


24. August 2020

Wesenitztal und Hartmannsdorf lösen Tickets für 1. Runde im Sachsenpokal

Die neue Fußballsaison 2020/21 in Sachsen hat am Wochenende mit der Ausscheidungsrunde im Landespokal begonnen. Mit dabei waren auch fünf Teams aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Während sich der SV Wesenitztal nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte im Pokalderby zweier Landesklasse-Teams aus dem Landkreis gegen Chemie Dohna noch mit 5:2 durchsetzen konnte, erreichte der Hartmannsdorfer SV Empor kampflos die nächste Runde. Auswärtsgegner SV Fortuna Trebendorf aus der Landesklasse Ost trat nicht zum Pokalduell gegen die Osterzgebirgs-Elf an, die am 29. August ab 15 Uhr daheim in der nächsten Runde gegen den Meißner SV spielt.

Hartmannsdorfs weitere Ligarivalen aus der Landesklasse Mitte, Empor Possendorf und der SV Bannewitz, kassierten beide Niederlagen und sind damit schon ausgeschieden. Während Possendorf klar beim Dresdner Kreispokalsieger SG Weißig mit 1:6 verloren, unterlag Bannewitz nach einer rassigen Partie erst im Elfmeterschießen gegen die Gäste aus Dresden-Laubegast.

Der Landesliga-Aufsteiger wird damit am kommenden Sonntag ab 15 Uhr  in der 1. Runde des Sachsenpokals im Heimspiel auf den VfL Pirna-Copitz treffen. Die beiden weiteren Landesligisten aus dem hiesigen Landkreis starten dann ebenso in den Wettbewerb. Die SG Motor Wilsdruff ist am Sonnabend ab 15 Uhr zu Gast beim LSV Neustadt/Spree. Landesliga-Aufsteiger SC Freital bittet zeitgleich die Gäste vom FC 1910 Lößnitz zum Duell.

Zur selben Zeit muss der BSV 68 Sebnitz aus der Landesklasse in der 1. Runde beim Dresdner SC ran. Parallel empfängt der Heidenauer SV den SC Borea Dresden, und der SV Wesenitztal spielt im eigenen Stadion gegen Landesligist Großenhainer FV.  Der letzte startberechtigte Teilnehmer aus dem hiesigen Landkreis ist Kreispokalsieger 1. FC Pirna. Der Kreisoberligist trifft am 30. August, ebenfalls ab 15 Uhr, im Heimspiel auf den FV Stahl Rietschen-See aus der Landesklasse Ost.

 

Eine Online-Videozusammenfassung vom Pokalkreisderby zwischen SV Wesenitztal und SV Chemie Dohna gibt es mit freundlicher Genehmigung hier von Kerstin Kaps:

https://youtu.be/7gEJUnPcLKo

 

Ausscheidungsrunde Sachsenpokal 2020/21:

SG Weißig – SG Empor Possendorf   6:1 (2:1)

SV Wesenitztal – SV Chemie Dohna  5:2 (0:2)

SV Fortuna Trebendorf  – Hartmannsdorfer SV Empor  0:2  (Gastgeber traten nicht an)

SV Bannewitz  –  FV Dresden 06 Laubegast  6:7 (1:2, 3:3, 3:3)  n.E.

 

(skl/Foto: skl)