Aktuelle Infos


24. Januar 2011

Weltcupsieg für Cibelius/Wolf vom SSV Altenberg

PC053560_1.JPGAm vergangen Wochenende kämpften die Junioren beim 4.Juniorenweltcup der Saison am Königssee in Bayern um beste Ergebnisse. Julius Löffler – vor einer Woche noch Weltcupsieger in Altenberg, Aileen Frisch und das Altenberger Doppel Cibelius/ Wolf gingen hochmotiviert in die Eisrinne, um einem Startplatz in der WM-Mannschaft ein Stück näher zu kommen.

Neun Doppel aus sieben Nationen starteten in der Klasse Jugend A. Cibelius/ Wolf bereits mit einem Weltcupsieg in der Tasche, waren sehr gut vorbereitet und orientierten sich zielstrebig auf ihre Rennläufe. Mit Startnummer vier und 91 km/ h rasten sie konkurrenzlos mit jeweils Laufbestzeit in beiden Läufen auf das Siegerpodest. Sie zeigten hier ein weiteres Mal ihre Leistungsstärke und verwiesen die Doppel aus der Slowakei und Russland auf die Plätze 2 und 3.

Julius Löffler ging ehrgeizig und gut motiviert in diesen Wettkampf. Mit 26 weiteren jungen Männern, den weltbesten Rodler der verschiedensten Nationen der Welt, hieß es die Kufen am schnellsten durch das bayrische Eis blitzen lassen und einen Podestplatz zu erreichen. Zunächst gelang es Julius mit  sehr guten Startzeiten am Beginn der Bahn zu profitieren. Sind die Startzeiten für jeden Rodler von großer Bedeutung, da bereits beim Start Tausendstel entscheidend sein können und den weiteren Verlauf beeinflussen. Leider war es ein und dieselbe Stelle im Labyrinth, eine der Schlüsselstellen dieser anspruchsvollen Rennschlitten- und Bobbahn am Königssee, die dem Altenberger durch einen Fahrfehler wertvolle Zeit kostete. Etwas enttäuscht kam Julius Löffler mit Platz 6 ins Ziel.

Während der Trainingsläufe der Damen, konnte Aileen Frisch sich sehr gut im internationalen Maßstab behaupten. Diese Motivation galt es nun im Wettkampf umzusetzen. Nach einem Fahrfehler im ersten Lauf lag sie auf Platz 8. In einer rasanten Aufholjagd mit 109 km/ h im entscheidenden zweiten Rennlauf, fuhr sie Laufbestzeit und konnte sich dadurch noch auf Rang 5 vorfahren.

Sowohl Alieen Frisch als auch Julius Löffler haben sich in der Weltspitze der Junioren etabliert. Der Juniorenweltcup in Innsbruck/ Igls nächste Woche entscheidet dann abschließend über die Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft in Oberhof Ende Januar 2011. Gleichzeitig wird bei diesem Weltcup die Europameisterschaft der Junioren ausgefahren.

(Liebert)