Aktuelle Infos


20. Januar 2009

Von Meistern lernen

Am Freitag, den 16. Januar fand im Übungsraum des Polizeisportvereins Pirna, in der  alten Turnhalle am Pestalozzi-Gymnasium in Heidenau, die erste Lehrveranstaltung des Judoverband Sachsen im Sportbezirk Dresden statt. Die „Offene Matte“ wurde von Rene Liesebach, 5. DAN, Trainer an der Kinder- und Jugend-Sportschule und dem Ausbildungsobmann des Sportbezirkes Dresden Johannes Grahl 4.DAN geleitet.

Vierzig Schüler bis 14 Jahre nutzten die Gelegenheit von den Meistern die Details von Würfen und Griffen zu lernen. Die Sportler kamen vom VfL Riesa, dem PSC Bautzen, der SG Weixdorf und dem Gastgeber  PSV Pirna. Auch zahlreiche Gäste folgten interessiert den Demonstrationen. Für die anwesenden Übungsleiter war es eine sehr gute Lehrstunde was die Technikausführung betraf, aber noch mehr die Methodik des Randori (freies üben).

Die Abteilung Judo des PSV investierte in den letzten drei Jahren viel Kraft in die Ausbildung von Nachwuchsübungsleitern. Die Kooperation mit Heidenauer Schulen, die Arbeit mit Schul-Arbeitsgemeinschaften, die aktive Einbeziehung der Eltern unserer Sportler zahlt sich nun aus. Der Mitgliederbestand konnte erhöht werden und beträgt heute  45 Mitglieder.

Abteilungsleiter Jörg Opherden konnte zum Abschluss der Veranstaltung feststellen, dass die Abteilung gut aufgestellt und bereit ist, einen aktiven Beitrag zur Aktion „Komm in Sportverein“ des Landessportbundes gemeinsam mit dem Kultusministerium zu leisten. In den Kinderübungsgruppen und in den Arbeitsgemeinschaften können noch Schüler aufnehmen werden. Gerade die Altersklasse 8 bis 10 Jahre ist das richtige Einstiegsalter, um nach drei bis fünf Jahren Training, bei Wettkämpfen auf dem Siegerpodest oben zu stehen. (Tschierlei/WoVo)  

O_Matte_1601_007___Kopie__2__1.JPG  O_Matte_1601_009___Kopie_1.JPG

O_Matte_1601_010___Kopie__2__1.JPG  O_Matte_1601_012___Kopie__2__1.JPG