Aktuelle Infos


20. Juli 2010

Vier deutsche Meistertitel für Dohnaer Modellflieger

Tillmann_Matthias_Julian_1.jpgAm vergangenen Wochenende fanden in Manching (Bayern) die Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften im Modellflug (Freiflug) statt. Vom Modellflugclub Dohna e.V. nahmen in diesem Jahr fünf Jugendliche an der Meisterschaft teil.

 

Am Samstag wurden die Wettbewerbe der Jugendlichen (Alter bis 14 Jahre) ausgetragen. In der kleinen Seglerklasse F1J konnte sich hier der siebenjährige Stefan Richter mit 390 von möglichen 600 Punkten einen hervorragenden 5. Platz erkämpfen. Nicht weit hinter ihm, landete der 11-jährige Adrian Seifert mit 312 Punkten auf dem 9. Platz.

 

In der größeren Klasse F1A konnte der Sieger nach den regulären fünf Durchgängen noch nicht ermittelt werden. Tillmann Kranz (13 Jahre) und Matthias Richter (12 Jahre), beide vom Modellflugclub Dohna, haben beide die Maximalpunktzahl von 600 Punkten erflogen. Das nun erforderliche Stechen wurde am Sonntagvormittag angesetzt. Tillmann und Matthias starteten zeitgleich ihre Modelle, somit galten für beide gleiche Thermikbedingungen. Beim Start hatte Matthias eindeutig die bessere Ausgangshöhe. Tillmanns Flieger jedoch konnte sich den thermischen Verhältnissen besser anpassen. Deutscher Jugendmeister in der Klasse F1A wurde Tillmann Kranz, mit zusätzlichen 196 Punkten vor Matthias Richter (+ 165 Punkte). Auch auf dem 3. Platz konnte sich mit Julian Seifert (13 Jahre) noch ein weiterer Dohnaer Modellflieger einreihen. Ihm fehlten lediglich 5 Punkte zur Maximalpunktzahl. Infolge dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war es unumgänglich, dass diese drei auch mit der Mannschaft Deutscher Jugendmeister wurden.

 

Der Wettbewerbe der Junioren wurden am Sonntag ausgetragen. In der F1A startete auch hier das erfolgreiche jugendliche Trio. Für diesen Wettbewerb wurden sieben Durchgänge angesetzt, aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse konnten jedoch nur sechs Durchgänge geflogen werden. Bei diesen Verhältnissen konnte keiner der Teilnehmer die Maximalpunktzahl 1.080 erreichen. Das Modell von Tillmann hatte nur im 1. Durchgang die Maximalzeit um 6 Sekunden (=Punkte) verfehlt. Damit konnte er sich auch bei den Junioren den Meistertitel sichern. Matthias Richter hat mit nur neun Punkten den dritten Platz verfehlt und landete mit 946 Punkten auf dem vierten Rang. Mit 833 Punkten erkämpfte sich Julian Seifert den 6. Platz. Und auch diese Platzierungen reichten in der Mannschaftswertung zum Gewinn der Deutschen Juniorenmeisterschaft.

 

Die Leistungen der Junioren gingen in die Wertung das parallel stattfindenden Matthias-Hirschel-Pokals (gemeinsame Wertung mit Senioren) ein. Die Leistungen des deutschen Junioren-Meisters, Tillmann Kranz, reichten auch hier für einen überragenden 3. Platz.

 

Der neue deutsche Junioren-Meister, Tillmann Kranz, hat nun auch die besten Vorraussetzungen im nächsten Jahr in die Deutsche Junioren-Nationalmannschaft berufen zu werden. Im nächsten Jahr könnte er dann an den Junioren-Europameisterschaften in Slowenien teilnehmen. (Richter)