Aktuelle Infos


2. Dezember 2020

Viel Zuversicht vor Advents-Weltcup in Altenberg

Ohne Anfeuerungen von Zuschauern, aber mit viel Zuversicht fahren die deutschen Rennrodler vom 4. bis 6. Dezember 2020 im ENSO Eiskanal in Altenberg erneut um Weltcup-Punkte. Mit fünf Weltcupsiegen, davon je zwei Doppelsiege von Julia Taubitz (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Felix Loch (RC Berchtesgaden) im Einzel und im Sprint sowie mit der Teamstaffel, und sechs weiteren Podestplätzen ist das Team von Bundestrainer Norbert Loch letztes Wochenende in Innsbruck-Igls erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Die deutschen Rennrodlerinnen sorgten nach dem internationalen Comeback von Natalie Geisenberger (SV Miesbach) und Dajana Eitberger (RC Ilmenau) nach ihrer Babypause sogar für zwei Dreifachsiege in Österreich.

 

„Wir haben vor allem bei den Herren gezeigt, dass wir in der Weltspitze dabei sind. Ich denke, wir werden hier noch viel sehen, in den nächsten Rennen. Bei den Damen konnten wir nicht damit rechnen, mit den Rückkehrerinnen schon wieder so gut dabei zu sein. Da brauchen wir keine Sorge haben“, bilanzierte Norbert Loch den gelungenen Weltcup-Auftakt am vergangenen Wochenende. „Die Doppelsitzer hatten eine brutale Konkurrenz, um die Siege konnten wir hier nicht mitreden. Konkurrenzfähig sind wir natürlich schon. Herausstellen möchte ich unser junges Doppel Orlamünder/Gubitz, die sich wacker geschlagen haben – sie werden in der Zukunft ganz vorne mitfahren.“

 

Nun sollen die deutschen Asse am zweiten Adventswochenende auf der WM-Bahn von 2024 nachlegen. „Hier in Altenberg zu fahren ist etwas Besonderes für mich. Es ist die Bahn, wo ich das Rodeln gelernt habe, und daher ist es nach der WM für mich persönlich das Highlight der Saison“, so Vizeweltmeisterin und Gesamtweltcup-Titelverteidigerin Julia Taubitz am Mittwoch. „Aber dadurch, dass dieses Jahr keine Zuschauer dabei sind, bin ich nicht wirklich nervös. Es wird vom Gefühl her eher wie im Training sein. Ich fahre hier aber wirklich sehr, sehr gerne.“

 

114 Athletinnen und Athleten aus 18 Nationen sind für die Rennen im Altenberger Kohlgrund gemeldet, das Bahntraining läuft seit Dienstag. Das rumänische Team hat seinen Start zurückgezogen, da es zwei Infektionsfälle mit Covid-19 zu verzeichnen hat. Außerdem fehlen wie schon zum Saisonauftakt die Mannschaften aus den USA, Kanada und China.

 

Alle Entscheidungen sind über FIL TV live im Livestreaming (in Deutschland z.T. geogeblockt) zu sehen: https://video.fil-luge.org/index.html

Darüber berichtet das Fernsehen über die Rennen in Altenberg (siehe TV-Zeitplan). Bei BSD-TV, dem neuen gemeinsamen Livestream-Portal der vier deutschen Bahnen, können zudem alle Trainingsläufe live verfolgt werden: https://www.bsd-tv.de/ bzw. https://www.bsd-tv.de/#/livestream/altenberg.

 

Die deutschen Starter:

Damen

Julia Taubitz (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal)

Natalie Geisenberger (SV Miesbach)

Dajana Eitberger (RC Ilmenau)

Cheyenne Rosenthal (BSC Winterberg)

 

Herren

Felix Loch (RC Berchtesgaden)

Johannes Ludwig (BRC Oberhof)

Max Langenhan (BRC 05 Friedrichroda)

Sebastian Bley (RT Suhl)

Moritz Bollmann (RRV Sonneberg/Schalkau)

 

Doppelsitzer

Toni Eggert / Sascha Benecken (BRC Ilsenburg/RT Suhl)

Tobias Wendl / Tobias Arlt (RC Berchtesgaden/WSV Königssee)

Hannes Orlamünder / Paul Gubitz (RRC Zella-Mehlis)

 

 

Zeitplan & TV-Übertragungen 1. Eberspächer Weltcup:

 

Freitag, 04. Dezember 2020

09:00 Uhr Nationencup

14:30 Uhr Training Gesetzten-Gruppe

 

Sonnabend, 05. Dezember 2020

09:25 Uhr Doppel, 1. Lauf

10:55 Uhr Doppel, 2. Lauf

12:15 Uhr Damen, 1. Lauf

13:45 Uhr Damen, 2. Lauf

ARD: ca. 11:15 Uhr Doppelsitzer; 12:40 Uhr Damen 1. Lauf; 14:35 Uhr Damen 2. Lauf & ggf. Livestream

Eurosport: 09:20 Uhr live Doppel 1. Lauf; 18:15 Uhr Doppel 2. Lauf; 18:45 Uhr Damen 1. und 2. Lauf

 

Sonntag, 06. Dezember 2020

09:35 Uhr Herren, 1. Lauf

11:00 Uhr Herren, 2. Lauf

13:15 Uhr Team-Staffel

ARD: ca. 09:30 Uhr Herren 1. Lauf; 14:35 Uhr Herren 2. Lauf; 17:00 Uhr Team-Staffel & ggf. Livestream

Eurosport: 17:00 Uhr Herren; 18:00 Uhr Teamstaffel

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 

(bsd/hg/wia/us/skl/Foto: skl)