Aktuelle Infos


30. Juni 2009

Supermeistertitel wieder nach Bad Schandau

Am Sonnabend fand zum zweiten Mal das Finale um den Superkreismeister der noch getrennt agierenden Kreisverbände Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis statt. Nach Schlottwitz 2008 wurden die beiden Spiele in diesem Jahr in Lichtenhain ausgetragen. Bei den Frauen gab es mit dem FSV 1924 Bad Schandau und dem Hartmannsdorfer SV Empor 1922 die gleichen Finalgegner. Auch diesmal setzten sich die Bad Schandauer durch. Sie siegten nach 2 x 40 Minuten mit 3:1 durch Tore von Anja Hohlfeld (1:0), Anika Neumann (2:1) und Katja König (3:1).

Dabei konnten die Hartmannsdorferinnen lange mithalten. Sarah König sorgte für das zwischenzeitliche Remis zum 1:1. Besonders gut präsentierten sich die beiden Torfrauen Jitka Mrackova (Bad Schandau) und Jessica Hänel (Hartmannsdorf). Zum Schluss fehlt wohl aber etwas die Kraft.

Bei den Männern ging der Pokal auch in die Sächsische Schweiz. Nach einem Halbzeitstand von 1:0 für den FSV Dippoldiswalde gewann die 2. Mannschaft des BSV 68 Sebnitz noch klar und deutlich mit 7:3. Dabei gelang Mike Bastian ein lupenreiner Hattrick. (WoVo)

 

P6278561_1.JPG P6278564_1.JPG

 

P6278574_1.JPG P6278575_1.JPG

 

P6278604_1.JPG P6278610_1.JPG

 

P6278614_1.JPG P6278619_1.JPG

 

P6278630_1.JPG P6278655_1.JPG

 

P6278661_1.JPG

 

P6278674_1.JPG P6278697_1.JPG