Aktuelle Infos


17. April 2009

Sparkasse und Sport – Ein starkes Doppel

Exklusivinterview mit Joachim Krieg, Direktor Sächsische Schweiz – Osterzgebirge der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

 

Herr Krieg, die Ostsächsische Sparkasse Dresden ist langjähriger, sicherer und zuverlässiger Partner des Kreissportbundes, wenn es um die Sportförderung geht. Welchen Stellenwert hat die Förderung des Sports in Ihrem Haus?

Sport ist wichtig, dass wissen wir alle. Wir als Sparkasse legen großen Wert darauf, vor allem regionale Projekte tatkräftig zu unterstützen und zu fördern. Gerade im Bereich des Nachwuchssports engagieren wir uns in hohem Maße. Der größte Anteil unserer Fördergelder fließt in Sportprojekte. Im hiesigen Landkreis unterstützen wir weit über 100 Sportvereine und sind damit der größte nichtstaatliche Förderer unserer Region.

Was sind die Kriterien für eine Förderung durch die Sparkasse?

Wichtig für uns ist das Kriterium der Nachhaltigkeit. Es muss deutlich erkennbar sein, dass Projekte nicht nur ein kurzzeitiges Ziel erfüllen, sondern für den Verein auch längerfristig zur Verfügung stehen. Ausschlaggebende Punkte für die Förderung sind unter anderem die ehrenamtliche Tätigkeit und die Nachwuchsarbeit. Unsere Gelder sollten für gemeinnützige Zwecke zum Gemeinwohl aller beitragen.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es in Ihrem Haus für Sportvereine?

Zum einen sind dort Sponsoring- und Spendengelder zu nennen, die vertraglich vereinbart oder gegen Spendenbescheinigung ausgereicht werden. Hier ist das Kriterium der Gemeinnützigkeit zu beachten. Aber ich möchte auch die Möglichkeit der Förderung über unsere Stiftung für Jugend und Sport hervorheben. Denn gerade hier ist es uns möglich, auch Einzelprojekte, wie die Anschaffung von Sportgeräten, Trainingsmaterialien etc., zu fördern. Grundlage für unser Engagement ist ein persönliches Gespräch, um den Verein, die Personen und das konkrete Vorhaben näher kennen zu lernen.

Hat die aktuelle Situation mit Blick auf die Finanzkrise Auswirkungen auf die Höhe der zur Verfügung stehenden Gelder für Förderungen im Sport?

Für diese Frage kann ich Ihnen nur danken und möchte sie kurz beantworten: Nein! Wir haben in diesem Jahr genau die gleiche Summe an Fördergeldern zur Verfügung wie in 2008 und das ist für unser gesamtes Geschäftsgebiet eine größere siebenstellige Summe.

Herr Krieg, vielen Dank für das interessante Gespräch und weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

 

Joachim_Krieg_1.jpg  Joachim Krieg

 

Das Gespräch führte Wolfgang Vogt. Medienbeauftragter des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V.