Aktuelle Infos


25. Mai 2011

Sonnige Siege der Hainsberger Schwimmer

 

Schwandorf11_1.jpgAm vergangenen Wochenende reisten 41 Hainsberger Schwimmer zum ersten Freibad-Wettkampf der Saison nach Schwandorf bei Regensburg. Bei der vierten Auflage des Internationalen Schwimmfestes um den Raiffeisenpokal der Stadt Schwandorf wollten die Hainsberger ihren Pokalsieg aus dem Vorjahr wiederholen. Bei herrlichem Sommerwetter waren alle Sportler gut eingestellt und motiviert, die Erfolge aus dem Vorjahr zu wiederholen.

War es im letzten Jahr noch die Kälte, die den Sportlern Probleme machte, so war es dieses Jahr die starke Sonneneinstrahlung, die vor allem beim Rückenschwimmen für zum Teil schmerzhafte Bekanntschaften mit den Begrenzungsleinen oder der Anschlagwand sorgte. Trotz dieser Probleme konnte zahlreiche Sportler gute Ergebnisse erzielen.

Am besten gelang dies Désirée Stenzel (Jahrgang 1992), Maxi Ullrich (1994), Josephine Oelschlägel (2002) und Benjamin Wilde (2000) die bei all ihre Starts in der jeweiligen Altersklasse als Sieger anschlugen.

Hinzu kamen 56 Gold-, 27 Silber- und 15 Bronzemedaillen von allen HSV-Sportlern zusammen. „Diese Ergebnisse waren super. Damit waren wir mit Abstand die besten Medaillensammler aller teilnehmenden Vereine“ freut sich Sebastian Halgasch, sportlicher Leiter der Abteilung Schwimmen. Im Mehrkampf bestehend aus 50 m, 100 m einer Schwimmlage und den 200 m Lagen konnten sich auch mehrere Hainsberger über Pokale freuen. Bei den Frauen der Jahrgangsgruppe 1995 und älter gab es gleich einen dreifachen Erfolg.

Es siegte Sylvia Fiala vor Désirée Stenzel und Maxi Ullrich. Bei den Herren erreichte Alexander Trenkler einen guten dritten Platz. Im Nachwuchs konnte Benjamin Wilde mit einem dritten Platz überraschen, schwamm er doch als 11jähriger in einer Wertung mir 15jährigen Jungs.

Ebenfalls erfolgreich waren die Staffeln des HSV. Hier konnten drei von vier Staffeln überlegen gewonnen werden. „Da bei den Staffeln die doppelte Punktzahl für die Mannschaftswertung vergeben wird, wollten wir hier gut aufgestellt sein, was am Ende sehr gut gelang.“ so Halgasch weiter. In der Mannschaftswertung gab es lange einen Dreikampf zwischen dem zahlenreich stark angetreten SC Regensburg und den Pokalgewinnern der Jahre 2008 und 2009 aus Wels/Österreich. In die Wertung kamen jeweils die besten 8 Platzierten pro Wertungsgruppe sowie die Staffeln.

Am Ende siegten die Hainsberger verdient vor Wels und Regensburg. Gefeiert wurde dieser Erfolg ausführlich beim sonntäglichen Besuch der Wasserskianlage in Schwandorf.(Halgasch)