Aktuelle Infos


2. Dezember 2008

Sambo-Weltklasse in Heidenau am Start

Sambo ist eine Kampfsportart, die in Russland entwickelt wurde. Sie hat eigene Stilelemente mit Komponenten mehrerer anderer Sportarten wie Boxen, Karate, Ju-Jutsu und Judo vermischt. Aus dem Russischen übersetzt lautet Sambo „Selbstschutz ohne Waffen“. Inzwischen ist diese Art der sportlichen Betätigung in vielen Ländern der Welt zu Hause.

Seit einigen Jahren hat Sambo auch in Heidenau beim Sport- und Spielverein ein neues Zuhause gefunden. Und der Name Heidenau ist aus dem Terminkalender für große Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Am 6. Dezember ist es wieder soweit.

 

Wir sprachen dazu mit Frank Müller, Vorsitzender des SSV Heidenau.

 

Herr Müller, machen Sie uns ein wenig neugierig auf diesen sportlichen Höhepunkt.

 

Die Stadt Heidenau und wir als SSV Heidenau sind nach 2005 und 2006 wieder Gastgeber der inzwischen 7. Germaniade. Auch die Deutschen Meisterschaften 2006 fanden bei uns statt. Die Germaniade hat sich inzwischen zu einer international bedeutsamen Veranstaltung entwickelt. Daran haben wir Heidenauer, und darüber sind wir besonders stolz, einen großen Anteil. Viele Samboka aus europäischen Ländern und auch aus Übersee nutzen diese Möglichkeit, um sich mit Kämpfern aus den leistungsstärksten europäischen Sambovereinen zu messen. Heidenau liegt sehr zentral und ist von allen Teilnehmern gut erreichbar. Deshalb ist unsere Stadt dafür die erste Adresse.

 

Wen können wir zur 7. Germaniade  in Heidenau erwarten?

 

Neben den bisher gemeldeten deutschen Vereinen aus Lüneburg, Bayern, Leipzig und Halle gibt es Anmeldungen aus Kolumbien, Italien, Frankreich, Moskau, Kaliningrad und dem Altaigebiet. Anfragen gibt es auch vom Schweizer Samboverband, aus England und den Niederlanden. Einige Teams reisen mit Athleten aus den Nationalmannschaftskadern an. Darunter befinden sich auch einige international sehr erfolgreiche Sportler. Wir können in Heidenau Kämpfe auf sehr hohem Niveau erwarten.

 

Wie ist der Ablauf der Germaniade?

 

Die Veranstaltung wird 9.30 Uhr in der Sporthalle des Pestalozzi-Gymnasiums eröffnet. Ab 10.30 Uhr werden die Wettkämpfe in allen Alters- und Gewichtsklassen der Mädchen und Jungen, sowie Frauen und Männer ausgetragen. Mit den Siegerehrungen ist gegen 20.00 Uhr zu rechnen. Der Eintritt ist übrigens frei.

 

Wer unterstützt Sie?

 

Das sind natürlich in erster Linie die beiden Hauptsponsoren zu nennen, die Ostsächsische Sparkasse Dresden und die Wohnungsbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Heidenau. Aber auch die Stadt Heidenau mit ihrem Bürgermeister Michael Jacobs, der die Schirmherrschaft übernommen hat. Der SSV Heidenau hat in der Vergangenheit viel Erfahrung gesammelt und kann sich auf ein erfahrenes Organisationsteam stützen.