Aktuelle Infos


20. Februar 2020

Sachsens Sportvereine verzeichnen erneut mehr Mitglieder

Zum siebzehnten Mal in Folge kann der Landessportbund Sachsen (LSB) seine Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr steigern. Nach der aktuellen Bestandserhebung sind nunmehr 676.126 Sächsinnen und Sachsen in 4.447 Sportvereinen aktiv: 173.144 Kinder, 47.205 Jugendliche und 455.777 Erwachsene. Das bedeutet einen Zuwachs von 8.807 Mitgliedschaften im Vergleich zum Vorjahr und einen erneuten Rekord. Die sächsische Sportdachorganisation behauptet damit ihre Position als größte Bürgerorganisation im Freistaat und setzt ihren seit 2003 bestehenden Wachstumstrend fort.

Fast jeder sechste Mensch in Sachsen ist Mitglied eines Sportvereins: Der Organisationsgrad im Vergleich zur Bevölkerung des Freistaats steigt demzufolge leicht auf 16,58 Prozent und somit den höchsten Wert seit der Gründung des LSB an.
„Dieser weiterhin anhaltende Trend zeigt, welche wichtige Rolle der Sport in Sachsen spielt. Wir freuen uns sehr über das fortgesetzte Wachstum“, sagt LSB-Präsident Ulrich Franzen. „Mein Dank und Respekt gilt unseren Vereinen, die mit ihren Angeboten eine wichtige gesellschaftliche Funktion einnehmen und sich für Gesundheit, Bildung und Zusammenhalt einsetzen. Die große und vielfältige Sportlandschaft im Freistaat verdanken wir auch dem enormen Engagement der ehren- und hauptamtlich Tätigen im Sport. Mein herzlicher Dank gilt deswegen allen, die sich gemeinsam mit uns für diese Entwicklung eingesetzt haben und weiterhin einsetzen!“
Die Anzahl der Vereine im LSB bleibt gleich, erneut sind 4.447 sächsische Sportvereine mit durchschnittlich 152 Mitgliedern zu verzeichnen. Insgesamt haben mehr als 80 Prozent der im LSB organisierten Vereine weniger als 200 Mitglieder. Dem stehen allerdings auch Großsportvereine mit mindestens 1.000 Mitgliedern gegenüber. Deren Anzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr um drei auf insgesamt 57 erhöht.
Weitere statistische Daten, beispielsweise über die Mitglieder nach Landkreisen und betriebenen Sportarten, finden Sie ab sofort im Internet auf den Seiten des Landessportbundes Sachsen. Entsprechenden Zahlen für den Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge werden demnächst veröffentlicht.

(lsb/skl/Foto: skl)