Aktuelle Infos


8. Juli 2020

Pokalendspiele abgesagt

Die Volleyballfrauen des Hainsberger SV bzw. des Nachfolgevereins SC Freital werden nicht mehr im diesjährigen Finale um den Landespokal antreten. Sowohl das Endspiel der Frauen als auch das Finale der Männer der Saison 2019/20 wurden abgesagt. Das bestätigte der zuständige Staffelleiter Dr. Michael Kothe auf Nachfrage.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie waren das ursprünglich Ende April in der Görlitzer Sporthalle Rauschwalde geplante Sparkassencup-Duell der Freitalerinnen gegen den TSV Leipzig sowie das Männerendspiel zwischen Motor Mickten und Krostitzer SV auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Mit Blick auf die neue Saison, Abgängen im Kader und den Rahmenterminplan kam kürzlich das endgültige Aus. Nach Rücksprache mit den vier für die Finalduelle qualifizierten Mannschaften  sei der Wettbewerb 2019/20 laut dem Staffeleiter vorzeitig beendet worden. Die Gründe sind mannigfaltig: Die Ligen wurden teils aufgestockt, die neue Spielzeit beginnt Anfang September. Obendrein hätten die Endspiele ohne Publikum ausgetragen werden müssen, was die Teams nicht besonders reizvoll fanden. Und einige Spieler und Spielerinnen aus der nun bereits beendeten Saison 2019/20 wären nicht mehr spielberechtigt gewesen bzw. hatten die Vereine schon verlassen.

Schließlich würde der Pokalsieg auch nicht – wie sonst – das Ticket für die Regionalpokalqualifikation und dann ggf. für den DVV-Pokal bedeuten. Der Qualifikationswettbewerb wurde dieses Jahr abgesagt. In der Saison 2020/21 dürfen bei Frauen und Männern nach einer coronabedingten Änderung der Spielordnung nur die Mannschaften der 1. Bundesligen am DVV-Pokal teilnehmen.

„Es war nicht mehr sinnvoll, das Finale zu spielen“, erklärt Freitals Coach Christian Straube, der heute 33 Jahre geworden ist, angesichts der Umstände. „Wir hatten Abgänge von wichtigen Spielerinnen, die nicht so einfach zu kompensieren gewesen wären, und außerdem wäre nur der Kader 2019/20 spielberechtigt gewesen. In der Summe hat die Austragung des Spiels – auch noch ohne Publikum –einfach keinen Sinn gemacht.“

Laut Dr. Kothe gibt es in der neuen Saison 2020/21 wieder Pokalwettbewerbe auf Landesebene. Dem Rahmenterminplan zufolge steigt die erste Runde um den Sparkassencup im Januar 2021. Die Sachsenliga-Spielzeit mit den Frauenteams des SC Freital und der MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde soll indes am 12./13. September 2020 beginnen.

(skl/Foto: skl)