Aktuelle Infos


20. Januar 2010

Pirnaer Skiteam im Osterzegebirge erfolgreich

Rico_Werner_3_mal_Gold_1.jpgVom 16. – 17.01.2010 fanden rund um die Scharspitze, zwischen Zinnwald und Geising, die 20. Offenen Landesmeisterschaften des Landes Brandenburg im Skilanglauf statt. Bei guten äußeren Bedingungen ging es am Samstag im Freistil (Skating) und in der Staffel und am Sonntag im klassischen Stil um die begehrten Medaillen. Unsere Pirnaer Skisportler zeigten sich bei ihrem Saisondebüt bereits in sehr guter Form. Unsere Nachwuchssportler vom Putziskiteam legten gleich richtig vor, so dass die Läufer des Pirnaer Skiteams die Erfolgsspur aufnehmen konnten. Mit 29 Medaillen, davon 19-mal Gold, 9-mal Silber und 7-mal Bronze waren beide Pirnaer Skiteams sehr erfolgreich. In den beiden Einzelrennen siegten, Franziska Matatko (S 8/9 w), Oliver Kaschel (S 10/11 m), Paul Hoffmann (S 14/15 m), Markus Wobst (Junioren) und Rico Werner (H 21). Jeweils einmal Gold und Silber erkämpften sich Sonja Tröber (S 10/11 w), Anna Kupfer (S 12/13 w), Sebastian Matatko und Nick Hoffmann (S 12/13 w) sowie Uwe Münzberg (H 41). Weitere Medaillen gingen an: Christina Wobst, Evamaria Wurm je einmal Gold, Ludwig Ehlert Silber, Linda Scherber (2./3.), Fabian Götz (2./2.), Benjamin Hobrack (3./3.), Paul Ringel (4./3.), Mathias Matatko (5./3.), Steffen Kaschel (3./5.). Das Pirnaer Ergebnis komplettierten Anne Ringel mit je 2-mal Platz 4 und Maik Tröber mit einem 6. Platz im klassischen Rennen.

Ein Höhepunkt, wenn nicht gar der Höhepunkt, war das Staffelrennen am Samstag. Es wurde ein offenes Staffelrennen aller Altersklassen über 3 mal 3 km ausgetragen. 15 Staffeln stellten sich dem Starter. Die Favoritenrolle nach der Papierform lag klar bei der Staffel Skiteam Pirna 1. Nach dem ersten Wechsel schien auch alles in den gewohnten Bahnen zu verlaufen. Beim 2. Wechsel kehrte auf einmal Nervosität in den Wechselgarten ein. Von der Favoritenstaffel (Skiteam Pirna 1) fehlte jede Spur. Stattdessen wechselten eine andere Pirnaer Staffel (reine AK H41) als erstes. Rico Werner lies dann auf der Schlussrunde aber nichts mehr anbrennen und führte seine Staffel, Pirnaer Skiteam 1 (Mathias Matatko, Uwe Münzberg), unter großen Jubel, mit der sächsischen Fahne in der Hand, auf Platz 1. knapp vor der Staffel Brandenburg 1 ins Ziel. Er sicherte sich damit seine insgesamt 3. Goldmedaille an diesem Wochenende. Auf Platz 3 kamen völlig überraschend, die zum 2. Wechsel plötzlich führenden Pirnaer Maik Hoffmann, Maik Tröber mit Ihrem Schlussläufer Steffen Kaschel in das Ziel. Unsere 13 und 14 jährigen Jungs hielten sich in diesem Feld mit ihrem 5. Platz sehr gut und komplettierten damit das sehr gute Pirnaer Gesamtergebnis. Vielen Dank an unsere Brandenburger Skifreunde für die tolle Organisation. (Hoffmann)