Aktuelle Infos


23. September 2020

Pirnaer Ruderer holen 17 Landestitel und den ersten Vereinspokal

 

Mit 17 Titeln und insgesamt 34 Medaillen haben die Sportlerinnen und Sportler des Pirnaer Rudervereins 1872 bei den diesjährigen Landesmeisterschaften von Sachsen und Thüringen für Furore gesorgt. Am Wochenende gab es für die Pirnaer bei den Titelkämpfen mit 310 Startern auf dem Eilenburger Kiessee auch noch eine Premiere.

Denn dank ihrer Leistungen in einer Auswahl an Rennen in unterschiedlichen Boots- und Altersklassen konnte der PRV die Wertung im erstmals ausgetragenen Vereinspokal für sich entscheiden. Entscheidend für den knappen Sieg vor dem SC DHfK Leipzig (9 Titel) war am Ende der 2. Platz der Elbestädter im abschließenden offenen Achterrennen der Männer. Der Jubel war trotz verpasstem Renntitel entsprechend groß beim PRV.

Die Landesmeisterschaften fanden auf hohem Niveau unter Einhaltung der besonderen Bedingungen statt. Leo Schmidt (Jahrgang 2006), Anthony Hobert (2007), Eyleen Ebschner (2005) und Nadia Brust (2005) sorgten für Goldmedaillen in Einer-Rennen. Vor allem der Nachwuchs des PRV trumpfte groß auf. Besondere Highlights waren indes einmal mehr die Achterrennen. Dabei holten die Junioren des Pirnaer Talente-Stützpunktes in ihrem Achter eindrucksvoll vor Wurzen und dem Dresdner RC den Titel.

Das Pirnaer Männer-Boot mit dem Sportler des Jahres 2019 im Landkreis, Franz Werner, dem Nachwuchssportler des Jahres 2018 im Landkreis, Nils Seifert, und mehreren Junioren-Assen ihres Klubs konnten indes in Eilenburg nicht an den erfahrenen DRC-Ruderern vorbeiziehen. Trotzdem lieferten sie eine klasse Leistung ab. Und am Ende reichte Silber für den Pirnaer Premierensieg im Vereinspokal.

(skl/czi/Foto: PRV)