Aktuelle Infos


9. März 2020

Im Schlusspurt zu Gold im Deutschen Schülercup

Biathlontalent Johanna Lehnung vom SV Grün-Weiß Pirna ist Deutsche Meisterin bei den Schülerinnen der Altersklasse 15. Die 15-Jährige aus dem Sebnitzer Ortsteil Ottendorf erkämpfte sich beim abschließenden Wettkampfwochenende im Deutschen Schülercup (DSC) in Ruhpolding den Gesamtsieg. Johanna Lehnung, die in der Vorsaison bereits den Gesamtsieg in der AK14 errungen hatte, zog nach Erfolgen beim Techniksprint und im Sprintrennen an Julia Tannheimer vom DAV Ulm vorbei, die zuvor noch Führende im Gesamtklassement war.

„Dass es am Ende so gut läuft für sie haben wir nicht erwartet“, sagt Trainer Andreas Seidel vom Landestützpunkt Altenberg, wo auch die junge Ottendorferin trainiert. Johanna Lehnung hatte im vorigen Frühjahr eine Operation und war erst im Sommer wieder ins Training eingestiegen. Ende 2019 fiel sie krank aus und lieferte dann ein starkes Comeback, das nun in Bayern mit drei Goldmedaillen und dem Gesamtsieg gekrönt wurde.

Im letzten DSC-Rennen am Sonntag lieferte sich Johanna Lehnung mit Alma Siegismund von der SG Schellerhau beim Massenstart ein packendes Duell. Die zwei Sächsinnen blieben erneut bis zum abschließenden vierten Schießen fehlerfrei, ehe beide dann doch noch ein einziges Mal patzten. Allerdings holte sich die Starterin von Grün-Weiß Pirna mit einem Vorsprung von acht Sekunden auf die Schellerhauerin am Ende den dritten Sieg im dritten Wettkampf.

Alma Siegismund, die in Ruhpolding drei Silbermedaillen errang, erreichte in der Gesamtwertung den Bronzeplatz. Pro Wettkampf waren jeweils mehr als 160 Teilnehmer aus ganz Deutschland an den Start gegangen

Insgesamt gewannen die 13- bis 15-jährigen Talente aus Sachsen beim Schülercup-Finale in Ruhpolding 17 Einzelmedaillen. Damit wurde die sehr gute Ausbeute vom Vorjahresfinale an selber Stelle noch einmal mehr als verdoppelt. In Techniksprint, Sprint und Massenstart gab es für die Sachsen jetzt siebenmal Gold, achtmal Silber und zweimal Bronze.

Neben der dreifachen Titelträgerin Johanna Lehnung erkämpften sich auch Tom Richter (OBV Ringenhain), Lennart Hunger (SG Klotzsche) sowie Luc Richter und Jannek Derr (beide SSV Altenberg) Goldmedaillen. Luc Richter und Jannek Derr durften sich darüber hinaus noch über zwei weitere Silbermedaillen für den SSV und den Landesstützpunkt Altenberg freuen. Beide wurden in dieser Reihenfolge auch in der Gesamtwertung der AK15 Zweiter und Dritter. Ringenhains Tom Richter sicherte sich ebenfalls Rang zwei im Gesamtklassement (AK14), und die Zwenkauerin Hermine Kirmse machte in Ruhpolding sogar den Gesamtsieg im Schülerpokal (AK14) perfekt. „Das war wirklich ein klasse Wettkampfwochenende für uns“, zog Landestützpunkttrainer Andreas Seidel eine sehr positive Bilanz. (skl/Foto: privat)