Aktuelle Infos


10. August 2020

Orientierungslauf-Weltmeister Helmut Conrad wird 80

Orientierungsläufer Helmut Conrad vom SV „Einheit“ Krippen ist am heutigen Montag 80 Jahre alt geworden. Der mehrfache Senioren-Weltmeister aus dem Bad Schandauer Ortsteil Ostrau feiert sein rundes Jubiläum mit Angehörigen und Sportfreunden. Eigentlich wäre der bei größeren Wettbewerben für den USV TU Dresden startende Ausnahme-Athlet derzeit gar nicht in Sachsen, sondern hätte seinen Ehrentag in der Slowakei verbracht.

In Košice sollten ursprünglich die diesjährigen Senioren-Weltmeisterschaften im Orientierungslauf stattfinden – am Sonntag der Sprintwettkampf und am nun das Mittelstecken-Rennen, wo Conrad im vorigen Jahr im lettischen Riga WM-Bronze geholt hatte.

Doch aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde die Veranstaltung abgesagt und Conrad kann zumindest in diesem Jahr seinen WM-Titel auf der Langdistanz nicht verteidigen.  Die Weltmeisterschaften in der Slowakei sollen 2023 nachgeholt werden, da die kommenden Titelkämpfe der weltbesten Masters-Orientierungsläufer bereits vergeben worden waren an andere Ausrichter.

Nachdem es zuletzt weitere Lockerungen im Sport gegeben hatte, nahm der seit Jahren erfolgreiche Orientierungsläufer bei einigen kleineren Wettbewerben teil, zum Beispiel in Tschechien. In ein paar Wochen will er bei einem Ranglistenlauf in Niedersachsen starten.

Darüber hinaus will sich der Ingenieur für Holztechnik, der viele Jahre im Sägewerk in Königstein gearbeitet hatte, weiterhin dafür engagieren, Nachwuchs für seinen Sport zu begeistern.  Das ist ihm sehr wichtig.

Beim ESV Lokomotive Bad Schandau hatte er 2008 begonnen, die Abteilung Orientierungslauf aufzubauen. Nach der Auflösung des Vereins Ende 2018 schloss sich die Abteilung komplett dem Verein im Bad Schandauer Ortsteil Krippen an. Die Nachwuchsarbeit konnte fortgesetzt werden.

Conrad wirbt in Grundschulen und Gymnasien in der Region für die Sportart Orientierungslauf und bietet Schnupperwettkämpfe an. An drei Schulen in Graupa, Bad Schandau und Dürrröhrsdorf-Dittersbach existieren auch weiterhin Arbeitsgemeinschaften. In diesen Sommerferien gibt es zudem für interessierte Graupaer Schüler Trainingseinheiten.

Für den Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge organisiert der engagierte Rentner seit vielen Jahren außerdem die Wettkämpfe bei den Kinder- und Jugendsportspielen, den größten Nachwuchswettbewerben im Landkreis. Überdies wurden unter Conrads Regie etliche weitere Wettkämpfe in der Region veranstaltet, so zum Beispiel 2015 die Deutschen Meisterschaften und ein Bundesranglistenlauf der Orientierungsläufer in Papstdorf.

Der mehrfach bei Sportlerwahlen im hiesigen Landkreis nominierte Helmut Conrad ist obendrein nicht nur zu Fuß erfolgreich. Der mehrfache Masters-Weltmeister und Deutsche Senioren-Meister sammelt auch im Ski-Orientierungslauf fleißig Medaillen.

Der Hobby-Skilangläufer errang so erst in diesem Januar bei den World Winter Masters Games im österreichischen Seefeld zweimal Gold im Sprint und auf der Langdistanz und wurde auf der Mittelstrecke Vize-Weltmeister, ebenfalls in der Altersklasse H80. Die Winter World Masters Games sind das weltweit größte Wintersport-Festival für Sportler im Alter von über 30 Jahren.

 

Der KSB gratuliert Helmut Conrad ganz herzlich zu seinem heutigen Geburstag und wünscht ihm alles Gute und vor allem Gesundheit sowie weiterhin viel Erfolg!

 

(skl/Foto: KSB)