Aktuelle Infos


23. Juli 2020

Online-Anmeldung für 23. ARTOUR ins Osterzgebirge startet

Trotz Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie  soll die 23. ARTOUR von Dresden über Altenberg zurück nach Dresden auch in diesem Jahr stattfinden. Am 6. September ab 9 Uhr geht es los. Es werden bis zum Ende der Rundfahrt um 18 Uhr insgesamt fünf Touren auf der Strecke angeboten. Unter anderem sind der SSV Heidenau und die Ostsächsische Sparkasse Dresden seit mehreren Jahren Sponsoren der alljährlichen ARTOUR durch die Region.

Aufgrund der aktuellen Situation ist nur eine Online-Anmeldung (unter: https://www.fahrrad-xxl.de/artour) möglich. Der Online-Ticketverkauf startet am 25. Juli und endet am 30. August 2020.

Die Stargebühr beträgt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kinder bis 14 Jahre können kostenlos teilnehmen. Enthalten im Ticketpreis sind Getränke und Imbiss auf der Strecke.

Unter dem Motto „Regional genießen” soll die wunderschöne Strecke gewürdigt werden. Es gebe auch wieder Verpflegungspunkte auf der Strecke danach ausrichten. So werden alle Produkte aus der Region stammen. Selbst Wein und Bier wird es von regionalen Herstellern geben.

Die traditionelle Tour führt durch das Lockwitztal bis nach Reinhardtsgrimma und weiter über den steilen Anstieg in Oberfrauendorf. Danach entschädigt entspanntes Radfahren im Schmiedeberger Hochwald bis nach Hirschsprung. Wer dann noch Kraft in den Beinen hat, kann noch weitere 35 Kilometer bis nach Geising, Fürstenwalde und Liebenau entlang der tschechischen Grenze fahren, um dann verdient die längste Strecke bergab Richtung Dresden zu rollen.

Auf der Strecke stehen für die Teilnehmer Service- und Sanitäter-Fahrzeuge bereit.

Tour Familie:
Dresden–Lungkwitz–Dresden: 20 Kilometer/160 Höhenmeter,
leicht ansteigendes Profil. Für Kinder ab 8 Jahren gut geeignet.

Tour A:
Dresden–Reinhardtsgrimma–Dresden: 30 km/250 Hm,
leicht ansteigendes Profil. Traumhafte Landschaft entlang des Lockwitzbaches mit Ortsdurchfahrt Kreischa.

Tour B:
Dresden–Oberfrauendorf–Dresden: 44 km/510 Hm,
im zweiten Teil der Strecke wartet „Der steile Kanten“. Landschaftlich wunderschön, aber schweißtreibend.

Tour C:
Dresden–Hirschsprung–Dresden: 64 km/740 Hm, entspanntes Radfahren auf der Hochwaldstraße im Schmiedeberger Hochwald entschädigt für die Strapazen in Oberfrauendorf.

Tour D:
Dresden–Altenberg–Dresden: 100 km/1500 Hm, im letzten Teil der Strecke geht es noch einmal ordentlich auf und ab. Weitere 35 Kilometer begeistern entlang der nahe gelegenen Tschechischen Grenze mit atemberaubenden Blicken. Ab Hirschsprung geht es dann rasant bergab bis nach Dresden.

(fahrrad xxl/skl/ssv/Foto: fahrrad xxl)