Aktuelle Infos


18. März 2020

Neue Teams für Anschieber von Nico Walther

Nach dem Rücktritt von Vize-Olympiasieger Nico Walther vom BSC Sachsen Oberbärenburg (l.) haben dessen Anschieber Paul Krenz (r.) und Eric Franke (2.v.l.) neue Mannschaften gefunden. Der 28-jährige Krenz startet künftig für das Bobteam von Richard Oelsner.

Krenz bestätigte am Mittwoch den Wechsel zum Junioren-Weltmeister vom BSC Sachsen Oberbärenburg. „Das war schon relativ schnell nach Ende der Weltmeisterschaften in Altenberg klar. Das ist fix“, so der Anschieber, der bei seinem Verein, dem Mitteldeutschen SC Magdeburg , bleibe.

Paul Krenz hatte mit Bobpilot Nico Walther bei der WM 2019 in Whistler Bronze im kleinen Schlitten geholt und war am 1. März dieses Jahres in Altenberg im Viererbob mit dem Team WM-Dritter geworden.  Im Anschluss an den Erfolg im ENSO-Eiskanal hatte Walther sein sofortiges Karriereende erklärt.

Nach einem schweren Trainingssturz im vorigen Oktober in Altenberg und einer Brustwirbelverletzung, der in ihm gerade im Hinblick auf die Gesundheit und erforderliche Risiken „etwas verändert“ habe, entschied sich Walther zu diesem Schritt. Der 29-Jährige strebt jetzt eine Ausbildung zum Flugzeugpiloten an.

Sein Anschieber Eric Franke, mit dem der in Altenberg aufgewachsenen Dresdner unter anderem zweimal WM-Dritter wurde sowie mehrere Weltcups gewann und in Pyeongchang 2018 Olympia-Silber holte, hat auch eine neue Mannschaft gefunden. Der 30-jährige Berliner vom SC Potsdam wechselt zur neuen Saison zum Bobteam des für Stuttgart Solitude startenden Bayern Johannes Lochner. Der Europameister aus Schönau wurde mit seinen Anschiebern vor Kurzem in Altenberg zweimal Vize-Weltmeister. (skl/Foto: skl)