Aktuelle Infos


23. April 2020

Mit Geistertickets verewigt auf der „Alm“

Wann der Ball wieder auf der „Alm“ im Dohnaer Ortsteil Gorknitz rollen wird, ist ungewiss. Um das Vereinsleben aufrechtzuerhalten und um finanzielle Unterstützung zu werben, hat der LSV Gorknitz 61 eine Geisterticket-Spenden-Aktion gestartet.

Wer fiktive Eintrittskarten erwirbt, kann sich – wenn gewünscht  –  auf einem Bild von der „Alm“ verewigen lassen. Dieses besteht aus 80 Feldern (19+61), auf denen dann Name oder Firma der Unterstützer zu sehen sind. Das Bild soll in einer Woche, also am 30. April 2020, online gestellt werden. Die Aufteilung wird nach den jeweiligen Spendenbeträgen entschieden.

Wer bei der Aktion mitmachen und den LSV unterstützen will, kann über die Online-Plattformen Instagram und Facebook oder per E-Mail an: lsvgorknitz.abteilungsleiter@gmx.de Geistertickets erwerben.

In der E-Mail oder der Nachricht sollte der Betrag aufgeführt sein, der gespendet werden soll für den Kauf der fiktiven Eintrittskarten. Ab einen Euro sei laut dem Fußballkreisoberligisten „nach oben alles möglich“. Enthalten sein sollte auch die E-Mail-Adresse sowie  Name oder Firmennamen des Spenders, der das Geld zur Verfügung stellt.

Im Gegenzug erhalten diese  nach Zahlungseingang, per E-Mail eine PDF-Datei, mit einem Zertifikat und dem Geisterticket, das separat geschickt wird.

„Auch wir als kleiner Club haben in dieser schweren Zeit zu knabbern und keine weiteren Einnahmemöglichkeiten“, teilt der LSV auf seiner Facebookseite mit. „Am Ende überstehen wir diese Zeit nur gemeinsam“. (skl/Foto: lsv gorknitz)