Aktuelle Infos


19. Februar 2020

Medaillen und Rekord für Weißiger Leichtathleten

Mit den Deutschen Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg wurde die Leichtathletik-Hallen- und Winterwurf-Saison − mit Ausnahme der Senioren-DM – nun abgeschlossen. Die SG Weißig 1861 kann dabei auf eine beeindruckende Bilanz zurückblicken.

Der zweifache Deutsche U16-Meister Lukas Schober belegte bei der Jugend-DM in seinem ersten Jahr in der U18 einen beachtlichen fünften Platz im Diskuswerfen und verbesserte den 59 Jahre alten Kreisrekord um rund 14 Meter.

Im Kugelstoßen musste er sogar in der U20 ran und kam als jüngster Starter des 16 Teilnehmer starken Feldes auf den zwölften Platz. Seit Jahresbeginn zählt  Lukas Schober zum Bundeskader und dürfte damit im Landkreis einer der ganz wenigen Kaderathleten auf Bundesebene in einer olympischen Sommersportart sein.

Für die Deutschen Jugendmeisterschaften hatte sich außerdem der sächsische Vizemeister im 60-Meter-Sprint Moritz Wagner qualifiziert. Trotz guter Leistung im Vorlauf konnte er erwartungsgemäß gegen die Konkurrenz aus den Bundesleistungszentren das Halbfinale nicht erreichen.

Zwei Wochen zuvor gewannen die Leichtathleten aus dem Freitaler Ortsteil bei den Mitteldeutschen Meisterschaften Gold im Dreisprung der Jugend U20 durch Jannik Berthold und weitere drei Bronzemedaillen. Zwei davon holte Lukas Schober im Kugelstoßen und Diskuswerfen der U18 und die dritte ging an Elisa Karsties im Diskuswerfen der U16.

Bei den Landesmeisterschaften der Jugend und der Erwachsenen (ohne Senioren) gab es für die SG Weißig 1861 insgesamt dreimal Gold, sieben Silber- und drei Bronzemedaillen. Doppelte Titelträgerin wurde Xenia Winter im Diskus- und Hammerwerfen der Jugend U20 und den dritten Titel gewann Anna Wagner über 200 Meter der Frauen.

Die Weißiger Seniorensportler trugen bei ihren Landesmeisterschaften obendrein noch weitere sechs Gold- und zwei Silbermedaillen bei.

Mit dieser Ausbeute wurde die SG Weißig 1861 in der zu Ende gehenden Hallen- und Winterwurfsaison nicht nur erfolgreichster Verein des Landkreises, sondern auch der nach dem Dresdner SC erfolgreichste Verein der gesamten Region Ostsachsen. (Pötzsch/Foto: privat)