Aktuelle Infos


7. Januar 2021

Lokalmatador muss beim Europacup zur Halbzeit verletzt passen

Der erste von vier Titeln beim Bob-Europacup in Altenberg ist vergeben. Am Donnerstag setzte sich das Team vom diesjährigen Weltcup-Debütanten Hans Peter Hannighofer (BRC Thüringen) klar im Kohlgrund durch. Zweiter wurde dessen Vereinskollege Jonas Jannusch und sein Anschieber (+0,85 Sekunden).
Auf den Bronzeplatz fuhr der Schlitten des kanadischen Piloten Christopher Spring. Mit acht Hundertstelsekunden Rückstand auf das Podest mussten sich der Junioren-WM-Dritte Maximilian Illmann vom BSC Sachsen Oberbärenburg und Anschieber Felix Dahms mit Platz vier begnügen. Insgesamt nahmen 18 Mannschaften teil.
Junioren-Weltmeister Richard Oelsner vom BSC Sachsen Oberbärenburg und sein Anschieber Christian Jagusch hatten nach dem ersten Durchgang auf Rang zwei gelegen, mussten aber auf den zweiten Lauf verzichten. Oelsner hatte sich verletzt. Das ist bitter für den 26-jährigen Weltcup-Aspiranten, der wie Illmann und Rekord-Weltmeister Francesco Friedrich ebenfalls zur BOBALLIANZ Sachsen gehört.
Der aus Rosenthal-Bielatal stammende Altenberger war nach mehrwöchiger Verletzungspause erst vor Weihnachten wieder ins Bahntraining eingestiegen. Nach dem Wettkampf-Aus konnte Oelsner am Donnerstagnachmittag noch keine Auskunft zu der erneuten Verletzung und zur Dauer seiner nächsten möglichen Zwangspause geben.
An diesem Freitag geht es indes weiter im SachsenEnergie-Eiskanal mit dem Frauen-Zweierbob-Rennen und dem zweiten Wettkampf der Männer im kleinen Schlitten. Per Online-Stream können Fans die Europacup-Wettbewerbe am WM-Austragungsort von 2020 und 2021 live mitverfolgen:

 

www.SachsenEnergie-Eiskanal.de/livestream

 

www.youtube.com/bobbahnaltenberg

 

http://www.bsd-tv.de/

 

www.bsd-tv.de/#/livestream/altenberg

 

(skl/Foto: skl)