Aktuelle Infos


4. Februar 2020

Kristallpokal für Bobteam Friedrich

Weltmeister Francesco Friedrich vom BSC Sachsen Oberbärenburg und seine Anschieber haben den Titel in der Viererbob-Gesamtwertung im Weltcup verteidigt. Beim abschließenden Wettkampf im großen Schlitten in St. Moritz reichte dem Bobteam des Pirnaers ein fünfter Platz, um erneut den Kristallpokal für den Gesamtsieg zu gewinnen. Knapp dahinter landete Johannes Lochner (Stuttgart Solitude) auf Rang zwei. Dritter in dem Ranking wurde der Kanadier Justin Kripps, der in der Schweiz das finale Weltcup-Saisonrennen im Viererbob für sich entschied.

Bei postiven Eistemperaturen und einer echten Rennlotterie auf der Bahn wurde Friedrich tags zuvor mit Alexander Schüller (SV Halle) Zweiter hinter Lochner. Angesichts der Umstände wirkte der Gesamtweltcupführende mit Silber zufrieden.

Die Freude über den erneuten Gesamtweltcup im Viererbob kam dann schon auf beim Weltmeisterteam. Doch mit dem Rennverlauf im großen Schlitten in der Schweiz war Bobpilot Friedrich nicht zufrieden: „Das Ergebnis war nicht das, was wir uns erhofft haben. Es spiegelt aber die ganze Woche wieder, die supoptimal verlief. Das Vierertraining war schlecht. Alle waren krank. Jetzt geht es aber erst einmal nach Hause, und nach dem Zweier-Weltcup in Sigulda beginnt endlich die WM.“ In Lettland kann Friedrich noch den Gesamtweltcup im kleinen Schlitten und in der Kombinierten Wertung gewinnen.
(skl/Foto: privat)