Aktuelle Infos


4. Januar 2021

Justus Strelow doch noch für IBU-Cup qualifiziert

Gute Nachrichten zum Start ins neue Sportjahr: Biathlet Justus Strelow von der SG Stahl Schmiedeberg hat nachträglich den Sprung in das deutsche IBU-Cup-Team geschafft. Nachdem der Mixed-Vize-Europameister von 2020 im vorigen September bei den Deutschen Meisterschaften in Altenberg das Ticket für die zweitwichtigste internationale Rennserie verpasst hatte, konnte er sich nun doch wieder durchsetzen. Er darf somit im dritten Winter in Folge am IBU-Cup teilnehmen.

Bei den verbandsinternen Selektionsrennen kurz vor Weihnachten 2020 in Ruhpolding waren alle Männer am Start, die zu diesem Zeitpunkt nicht im deutschen Weltcup-Team waren bzw. dort einen Platz sicher hatten. Ich konnte mich in der Qualifikation durchsetzen und diese auch gewinnen”, freut sich der Sportsoldat aus Hermsdorf im Erzgebirge, der vor wenigen Tagen 24 Jahre alt geworden ist. Somit habe ich wieder meinen Platz im IBU-Cup und hoffe, dass dieser stattfindet.”  

Der Biathlon-Weltverband hatte vor fast vier Monaten die IBU-Cup-Veranstaltungen im November und Dezember 2020 abgesagt wegen der weltweiten Coronavirus-Pandemie. Die Wettbewerbsserie solle offiziell erst am 11. Januar 2021 mit dem dann ersten von zwei aufeinanderfolgenden Wettkampfwochenenden am Arber in Bayern beginnen. Der neue Wettkampfplan schließt zudem im Februar zwei weitere IBU-Cups im slowakischen Brezno-Osrblie und zum Schluss das Finale in Ridnaun-Val Ridanna (Italien) ein. Darüber hinaus finden vom 24. Bis 31. Januar noch die als offenen Europameisterschaften im polnischen Duszniki Zdroj geplanten Wettbewerbe der IBU-Cup-Starter statt.  

“Der Fahrplan für mich nach dem geplanten Auftakt ist dann wahrscheinlich erst einmal die EM„, sagt der in Oberhof trainierende beste sächsische Biathlet. Ob Strelow anschließend auch bei weiteren Rennen im IBU-Cup antreten darf, hängt mit seinen Leistungen zusammen. Auf- und Abstiege mit Blick auf die internationalen Wettkampfserien sind in den jeweiligen deutschen Kadern möglich.

(skl/Foto: privat)