Aktuelle Infos


30. Januar 2020

Jubiläumslauf in Schellerhau abgesagt

Der 50. Schellerhauer Kammlauf fällt aus. Nach Absprache der Organisatoren sei zum geplanten Termin an diesem Wochenende kein Skiwettkampf möglich und mit Blick auf die Wetterprognosen für den Sonntag auch kein Crosslauf als Alternative durchführbar. Wege sind vereist  oder vermatscht, es mangelt vor allem an Schnee. Andere geeignete Strecken gibt es für den beliebten Traditionslauf derzeit auch keine. „Wir haben uns viel vorgenommen, alles groß geplant und einen tollen Wettkampf vorbereitet“, bedauert Jörg Schubert von der SG Schellerhau das Aus.

Der Jubiläumslauf werde in diesem Jahr komplett abgesagt. „Trotzdem findet unsere Festveranstaltung wie geplant am 1. Februar statt“, so der Vereinsvorsitzende und Wettkampfleiter weiter. Dabei wird gleichzeitig auch die Ausstellung „50 Jahre Schellerhauer Kammlauf“ in der Galerie und Museum Heimatstuben in der Hauptstraße 87 eröffnet. Die Ausstellung in dem Altenberger Ortsteil kann dann vom 2. Februar bis 1. März jeweils sonntags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden.
„Wir sind aber zuversichtlich und hoffen auf den nächsten Winter, um den geplanten Wettkampf nachzuholen“, sagt Jörg Schubert. Das Motto dann:  „Schellerhauer Kammlauf 50+1“.

Noch nicht vollends abgesagt sind indes die Ski-Langlauf-Wettbewerbe der Sparkassen Kinder- und Jugendsportspielen 2020 des Kreissportbundes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Sie sollten am Sonntag im Rahmen der Rennen des 50. Kammlaufs ausgetragen werden. Auch sie fallen aus. Die Sparkassen-Arena Altenberg eigne sich aufgrund der witterungsbedingten Probleme ebenfalls nicht als alternativer Austragungsort.  „Wir versuchen jetzt, einen anderen Termin als Ersatz zu finden“, sagt Schubert.  „Auch wenn das angesichts der Wetterbedingungen nicht einfach wird.“

Bei den Sparkassen Kinder- und Jugendsportspielen 2020 in den Wintersportarten waren bereits wegen Schneemangels die Wettbewerbe im Biathlon in Zinnwald und im Ski alpin in Rugiswalde abgesagt worden. Auch hier suchen die Organisationsteams noch immer nach Ersatzterminen, um die Wintersportwettbewerbe der größten Nachwuchssportveranstaltung im Landkreis in diesem Jahr doch noch durchführen zu können. (skl/Foto: skl)