Aktuelle Infos


3. Juli 2020

„Lieblingsplätze für alle“ 2021 – ab sofort können Anträge gestellt werden

Das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen „Lieblingsplätze für alle“ hat sich in den vergangenen Jahren in der Öffentlichkeit viel beachteten Baustein zum Abbau bestehender Barrieren entwickelt. Außerdem hat es einen wichtigen Beitrag zur Inklusion geleistet.  Aufgrund des erkennbar gewordenen größeren Bedarfs an Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren soll das Programm ab 2020 jährlich weitergeführt werden.

Gefördert werden investive Maßnahmen, die Barrierefreiheit im Kultur-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereich schaffen sollen.

Der Gastronomiebereich und kleinere Vorhaben in ambulanten Arztpraxen und sind dabei ausdrücklich miteinbegriffen.

Die Höhe der Förderung beträgt je Maßnahme höchstens 25.000 Euro und kann bis zu 100 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben betragen. Eine Förderung kommunaler Gebäude und Einrichtungen ist ausgeschlossen, soweit es sich dabei nicht um ein freiwilliges Angebot handelt. Die finanziellen Mittel werden dem Landkreis auf der Grundlage einer favorisierten Maßnahmenliste nach Prüfung durch die Sächsische Aufbaubank (SAB) bereit gestellt.

 Zu den Einzelprojekte können zählen unter anderem zum Beispiel: Induktive Höranlagen, Audio-Guides sowie Orientierungshilfen für blinde und sehbehinderte Menschen, Rampen, Aufzug oder Treppenlift als Zugang, barrierefreie Sanitäranlagen und mehr.

Alle interessierten Betreiber öffentlich zugänglicher Einrichtungen können ab sofort, bis spätestens zum 30. September 2020 einen entsprechenden Antrag beim Landratsamt einreichen.

 

Das Antragsformular finden Sie im Internet unter:

www.landratsamt-pirna.de/foerdermittelmanagement.html

Anträge sind zu richten an:

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Jugend- und Bildungsamt, Referat Präventiver Kinderschutz, Frau Baake, Schloßhof 2/4, 01796 Pirna

Kontakt für weitere Informationen: Cindy Baake – Bearbeiterin, Tel.: 03501 515-4006, cindy.baake@landratsamt-pirna.de sowie  Lydia Schmid – Behindertenbeauftragte, Tel.:  03501 515-2005, E-Mail: behindertenbeauftragte@landratsamt-pirna.de. Fragen zur baulichen Umsetzung der geplanten Maßnahme können an das Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen gerichtet werden:  Frau Dipl.-Ing. Lussi-Riedel, Tel.:  0371 334030, E-Mail:  barrierefreiheit@vdk-sachsen.de, Beratung in Dresden und vor Ort: Frau Krug, Tel.: 0351 317460 E-Mail:  dresden@aksachsen.org,

 

Die Beratungen im Beratungszentrum für Barrierefreies Planen und Bauen sind für jedermann kostenfrei nutzbar.

(lra/skl/Foto: privat)