Aktuelle Infos


4. Oktober 2010

Ilja Slawenski gewinnt WPG-Citylauf

PA011436_1.JPGAm Freitagabend wurde Pirnas historische Altstadt wieder aus der Ruhe gerissen. Grund war der 7. WGP-Citylauf, der schließlich 99 Läufer und 24 Staffeln und noch viel mehr Zuschauer in seinen Bann zog. Bei Anbruch der Dunkelheit schickte WGP-Geschäftsführer Jürgen Scheible das Starterfeld über acht lange Runde durch die mit Fackeln beleuchteten Straßen und Gassen von Pirna. Gleich von Beginn an machte Ilja Slawenski aus Bragin Ernst und entschwand im Dunkel der Nacht seinen Konkurrenten. Von Runde zu Runde baute er seinen Vorsprung aus und siegte nach rund 10400 m in 33:37 min mit fast zwei Minuten Vorsprung vor Lucas Herrmann aus Berlin und dem Pirnaer Rene Müller. Schnellste Frau war Annett Finger aus Adelsberg nach 42:37 min, gefolgt von der Vorjahressiegerin Christin Marx aus Dresden.  

Dann machten sich die Staffeln über zehn Runden durch die Pirnaer Nacht. Gewertet wurde in drei Kategorien. Gesamtsieger wurde das Team Running Power aus Dresden nach 41:21 min. Sie siegten zum dritten Mal in Folge bei den Sportvereinen. Beste Schule war die Sportschule Bragin, die bereits 2008 den Pokal mit nach Hause nahm und in der Woche wieder auf Einladung des Kreissportbundes in Pirna weilte.  Auch die Sieger bei den Fun-Teams waren keine Unbekannten. Familie Wegner und Freunde holten sich nach 2005 und 2009 den Sieg bereits zum dritten Mal. Der Pirnaer Citylauf wird von der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna mit tatkräftiger Unterstützung des Kreissportbundes durchgeführt. (WoVo)

Alle Ergebnisse unter www.triathlon-service.de