Aktuelle Infos


13. Oktober 2020

Gelungene Pokalgeneralprobe beim Aufsteiger

Effektiver und mit mehr Durchschlagskraft als zuletzt haben sich die Handballfrauen des HC Sachsen Neustadt-Sebnitz präsentiert. Das Team von Trainer Bernd Berthold gewann am Sonntag bei Aufsteiger MSV Dresden klar mit 27:18.

Beim Aufeinandertreffen mit den Ex-Neustädterinnen Martina Wiele, Tabea Drews und Anne Schumacher konnte sich der HCS allerdings in der ersten Spielhälfte noch nicht absetzen. Zur Halbzeitpause führten die Gäste mit 11:10.

Doch nach 40 Minuten zogen sie davon. Mental stark und zielstrebig im Abschluss aus dem Spiel heraus ließ der Tabellendritte nichts mehr anbrennen. Erfolgreichste Neustädterin war Teresa Bein mit sieben Treffern. In der Schlussphase konnte zudem HCS-Nachwuchsspielerin Sarah Leiser in ihren ersten Einsatz bei dem Duell auch noch einen Treffer verbuchen.

„Wir haben alle einen guten Tag erwischt und alles umgesetzt, was der Trainer gesagt hat“, erklärt HCS-Torfrau Katarzyna Wiekiera nach dem zweiten Saisonsieg ihres Teams. „Wir konnten durch die gute Arbeit in der Abwehr auch ein paar Konter laufen und einfache Tore machen.“

Nach einer erneut mehrwöchigen Pause empfängt der HC Sachsen Neustadt-Sebnitz am 8. November im ersten Landkreisderby in dieser Verbandsligaspielzeit im Sportforum Neustadt den Tabellensechsten SSV Heidenau.

Im Landespokal wird es jedoch schon am kommenden Sonntag wieder ernst. Dann trifft der HC Sachsen im Auftaktmatch – ebenfalls im heimischen Sportforum – ab 16 Uhr  auf TuS Leipzig-Mockau. Die Gäste belegen derzeit in der Sachsenliga den fünften Platz und gehen als Favorit in die Pokalpartie in Neustadt.

(skl/Foto: skl)