Aktuelle Infos


5. Mai 2020

Fußballsaison auf Landesebene beendet

Der Vorstand des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) hat am heutigen Dienstag, 5. Mai 2020, nach einer Videokonferenz mit den Kreis- und Stadtfußballpräsidenten einstimmig beschlossen, dass die Saison 2019/2020 zum 30. Juni 2020 beendet und der Ligaspielbetrieb auf Landesebene nicht wieder aufgenommen wird. Außerdem sind bis zum 30. Juni 2020 keine Meisterschaftsspiele anzusetzen. Hiervon betroffen sind also zunächst Landesligen und Landesklassen.

„Unsere Vereine haben sich in dieser Frage Gewissheit gewünscht, die wir jetzt haben. Im nächsten Schritt geht es um die Umsetzung dieser Variante. Konkrete Vorschläge zu notwendigen Änderungen unserer Regularien haben wir heute mit allen Kreis- und Stadtverbandspräsidenten diskutiert. Eine Entscheidung wollen wir dazu schnellstmöglich herbeiführen, geben unseren Kreisverbänden aber noch Zeit, die Vorschläge zu beraten“, erklärt SFV-Präsident Hermann Winkler.

Zu den Vorschlägen zählen:
Es werden keine Meister für die Saison 2019/2020 ermittelt. Als Grundlage sollen die Tabellenstände vom 13. März 2020 herangezogen werden. Die Auf- und Abstiegsregelungen 2019/2020 werden außer Kraft gesetzt. Absteiger werden in der Saison 2019/2020 insofern nicht ermittelt. Aufstiege werden durch den SFV unter Anwendung einer Quotientenregelung ermöglicht. Aufstiegsberechtigte Teams sollen sich bis zu einem noch nicht feststehenden Termin äußern, ob sie aufsteigen wollen. Die Ligenplanungen für 2020/21 sollen flexibel gehandhabt werden können. Pokalspiele in 2019/20 sollen stattfinden, unter Umständen auch noch nach dem 30. Juni 2020.

Die Beschlüsse gelten zunächst nur auf Landesebene. Stadt- und Kreisfußballverbände werden jetzt dazu und zu den genannten Vorschlägen beraten und voraussichtlich bis 11. Mai 2020 Entscheidungen zu treffen. Per Umlaufbeschlussverfahren soll dies bis dahin durchgeführt werden. Der SFV empfiehlt, seinen Beschlüssen zu folgen.

(skl/sfv/Foto: skl)