Aktuelle Infos


26. Januar 2021

Friedrich führt Team Schwarz-Rot-Gold zur Heim-WM

Nach den Junioren-Weltmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Sankt Moritz hat Bob-Bundestrainer René Spies nun den deutschen Kader für die WM vom 1. bis 14. Februar 2021 in Altenberg nominiert. Angeführt wird das Team Schwarz-Rot-Gold vom Pirnaer Rekord-Champion Francesco Friedrich, der mit seiner Crew im SachsenEnergie-Eiskanal beide Titel zum dritten Mal in Folge verteidigen will.
Der Bobpilot vom BSC Sachsen Oberbärenburg wird laut der heutigen Mitteilung des deutschen Verbands BSD im Zweierbob voraussichtlich erstmals bei einer WM mit Anschieber Alexander Schüller vom SV Halle an den Start gehen. Gemeinsam mit dessen Vereinskollegen Thorsten Margis, Schüller und Candy Bauer vom BSC Sachsen Oberbärenburg will Friedrich den vierten WM-Sieg im großen Schlitten in Serie einfahren.

Mit den Bobteams von Doppel-Vizeweltmeister Johannes Lochner (BC Stuttgart Solitude), dem Deutschen Meister Christoph Hafer (BC Bad Feilnbach) und Junioren-Weltmeister Hans Peter Hannighofer (BRC Thüringen) gehen vier Mannschaften im kleinen Schlitten für Deutschland an den Start. Im Viererbob wollen die Teams von Friedrich, Lochner und Hafer um den Titel und Medaillen fahren.

Weitere Oberbärenburger Mannschaften werden nicht bei der Heim-WM teilnehmen. Das Bobteam Illmann hatte mit dem erfolgreichen Rang drei bei der Viererbob-JWM eine Wildcard verpasst. Das Bobteam von Richard Oelsner konnte wegen der Verletzung des mehrfachen Junioren-Weltmeisters aus Altenberg Anfang des Jahres nicht mehr um einen Startplatz im deutschen Kader mitkämpfen. Mit dem Potsdamer Anschieber Philipp Wobeto vom Bobteam Illmann ist aber einer aus der sächsischen Crew bei Weltcupstarter Hafer dabei.

Im Frauen-Zweierbob wurden die Teams der in Altenberg trainierenden Vizeweltmeisterin Kim Kalicki (TuS Eintracht Wiesbaden), der sächsischen Starterin Stephanie Schneider (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) sowie von Junioren-Weltmeisterin Laura Nolte (BSC Winterberg) und Olympiasiegerin Mariama Jamanka (BRC Thüringen) nominiert. Erstmals werden in Altenberg auch WM-Titel im Monobob der Frauen vergeben.

Welche drei Pilotinnen bei der WM-Premiere starten, wird laut deutschem Verband zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Zuschauer sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie und entsprechender Einschränkungen bei der Bob- und Skeleton-WM 2021 in Altenberg nicht zugelassen. Live-Streams via Internet werden aber ermöglicht, Fernsehteams berichten von den Rennen vor Ort.

 

 

Der WM-Zeitplan 2021 im Überblick:

 

Freitag, 05. 02. 2021
10.30 Uhr Zweierbob Frauen, 1. Lauf
12.00 Uhr Zweierbob Frauen, 2. Lauf

 

Sonnabend, 06. 02. 2021
10.00 Uhr Zweierbob Männer, 1. Lauf
11.30 Uhr Zweierbob Männer, 2. Lauf
14.30 Uhr Zweierbob Frauen, 3. Lauf
16.00 Uhr Zweierbob Frauen, 4. Lauf

 

Sonntag, 07. 02. 2021
14.30 Uhr Zweierbob Männer, 3. Lauf
16.00 Uhr Zweierbob Männer, 4. Lauf

 

Donnerstag und Freitag: Rennen bzw. Medaillenentscheidungen im Skeleton

 

Sonnabend 13. 02. 2021

09.00 Uhr Mixed Team Event Skeleton
11.30 Uhr Monobob Frauen, 1. Lauf
13.00 Uhr Monobob Frauen, 2. Lauf
15.45 Uhr Viererbob, 1. Lauf
17.15 Uhr Viererbob, 2. Lauf

 

Sonntag, 14. 02. 2021
09.00 Uhr Monobob Frauen, 3. Lauf
10.30 Uhr Monobob Frauen, 4. Lauf
15.00 Uhr Viererbob, 3. Lauf
16.30 Uhr Viererbob, 4. Lauf

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 

(skl/bsd/hg/Foto: skl)