Aktuelle Infos


26. November 2020

Freistaat unterstützt Bob- und Skeleton-WM 2021 mit 150.000 Euro

Der Freistaat Sachsen unterstützt die Weltmeisterschaften im Bob und Skeleton in Altenberg auch im Jahr 2021 mit 150.000 Euro. Vom 1. Februar bis 14. Februar 2021 messen sich auf der Bobbahn im Kohlgrund die weltbesten Athletinnen und Athleten. Bereits im Vorjahr fand der Saisonhöhepunkt der Bob- und Skeletonsportler auf dem ENSO-Eiskanal statt.

 „Die erneute Vergabe der Weltmeisterschaft im Bob und Skeleton an den Standort Altenberg ist ein großer Vertrauensbeweis für das Sportland Sachsen. Ich bin mir sicher, dass es den Organisatoren und den vielen helfenden Händen gelingen wird, trotz der Kürze der Zeit, wieder eine erfolgreiche Weltmeisterschaft auf die Beine zu stellen“, sagte Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller. „Natürlich denken wir auch an unsere Wintersportkolleginnen und -kollegen in Lake Placid. Auch in ihrem Sinne werden wir alles dafür tun, dass es gelungene Titelwettkämpfe 2021 werden.“

Ursprünglich plante der Weltverband IBSF, die Weltmeisterschaften 2021 im US-amerikanischen Lake Placid zu veranstalten. Wegen Einreisebeschränkungen und Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften entzog man Lake Placid aber die Austragung und vergab die Veranstaltung im September 2020 an Altenberg.

Bereits 2008 und 2020 war Altenberg Austragungsort der Weltmeisterschaft im Bob und Skeleton. Die Kunsteisbahn für den Bob-, Skeleton- und Rennrodelsport wurde zu Beginn der 80er Jahre gebaut. Sie hat eine Gesamtlänge von 1.413 Metern mit insgesamt 17 Wettkampf-Kurven. Nach der Durchführung der Weltmeisterschaft 2021 sollen die Kurven 11 bis 13 umgebaut und damit auch an neue Sicherheitsbestimmungen angepasst werden.

(smi/skl/Foto: smi)