Aktuelle Infos


7. Februar 2011

Francesco Friedrich ist Weltmeister

Bob_Friedrich2_1.jpgFür den 20-Jährigen Francesco Friedrich vom SC Oberbärenburg gab es am Wochenende den vorläufigen Höhepunkt seiner sportlichen Karriere. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Park City (USA) gewann er den Titel im Zweierbob zusammen mit Marko Hübenbecker (Königssee). In beiden Läufen fuhr das Duo die schnellste Zeit und hatte am Ende 0,11 sec Vorsprung auf die weitere Konkurrenz aus Deutschland. Insgesamt waren 16 Teams am Start. Mit dem Titel holte sich der gebürtige Pirnaer, der früher auch schon als Leichtathlet recht erfolgreich war, das Startrecht für die Weltmeisterschaft der „Großen“ am 18. und 19. Februar am Königssee.

Einen Tag nach Gold fuhr er mit dem großen Schlitten zu Silber. Mit dabei waren sein Bruder David, sowie Jannis Bäcker (Winterberg) und Tino Paasche (Potsdam). In dieser Besetzung war er beim Europacup in Altenberg im letzten Dezember erstmals auf das Siegerpodest gefahren. (siehe Foto). Das große Ziel des Bobteams Friedrich ist die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi.

Carolin Zenker (SC Oberbärenburg) kam bei der WM mit Anschieberin Lisette Thöne (Winterberg) auf den undankbaren vierten Platz. Nach dem ersten Lauf noch auf Medaillenkurs liegend, fehlten am Ende 0,05 sec zu Bronze. (WoVo)