Aktuelle Infos


15. Januar 2021

„Flexible Modelle sind möglich, aber derzeit reine Spekulation“

Ob und wann in dieser Saison auf den Fußballplätzen im Landkreis wieder der Ball rollt, ist derzeit überhaupt nicht abzusehen. Denn aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der noch immer hohen Todes- und Neuinfektionszahlen in Sachsen – und nicht nur dort – ist ein Ende der Zwangspause für den Breitensport nicht in Sicht. 

Da die Fußball-Saison auf jeden Fall – wenn es die Lage ermöglicht – zu Ende gespielt werden soll, hat der Sächsische Fußball-Verband bereits im vorigen Spätherbst Leitplanken zur Fortführung des Spielbetriebes veröffentlicht. Der Kreisfußballverband KVFSOE orientiert sich ebenfalls daran.  

Dabei wird eine sportliche Wertung des Ligabetriebs angestrebt, für die eine abgeschlossene, einfache Runde Voraussetzung ist. Zudem sollen die Pokalwettbewerbe zu Ende gebracht werden. Je nach Staffelstärke und Terminsituation können die Staffelleiter aber auch flexiblere Modelle wählen. Hier würden gegebenenfalls nach Abschluss der Hinrunde jeweils einfache Meisterschafts- und Abstiegsrunden durchgeführt werden können. Das wäre eine Option. Doch auch diese ist gegenwärtig reine Spekulation. 

“Wenn es etwas Neues gibt bezüglich der Wiederaufnahme des Sportbetriebs, kommt die Feinabstimmung”, erklärte KVFSOE-Präsident Julian Schiebe diese Woche. “Leider ist dahingehend aber noch überhaupt nichts absehbar. Wir können zwar jetzt in Szenarien planen. Solange aber kein neuer Starttermin ins Auge gefasst werden kann, sollten wir damit bei den Vereinen auch keine falschen Erwartungen wecken.” 

(skl/Foto: skl)