Aktuelle Infos


18. Februar 2020

Erster Gesamt-Weltcup für Bobteam Schneider

 Bobpilotin Stephanie Schneider vom BSC Sachsen Oberbärenburg hat erstmals den Gesamt-Weltcup gewonnen. In Abwesenheit der bislang Führenden, Kaillie Humphries aus den USA, reichte der Vizeweltmeisterin beim Weltcupfinale am Freitag im lettischen Sigulda, das zeitgleich auch die Europameisterschaft war, ein dritter Platz. Zusammen mit ihrer Erfurter Anschieberin Lisette Thöne (l.) holte sie damit EM-Bronze. Gold gewann als erste russische Bobpilotin Nadeschda Sergejewa vor dem Team der Rumänin Andreea Grecu. Weltmeisterin Mariama Jamanka vom BRC Thüringen wurde in Sigula Vierte.
„Nach der letzten Saison, als ich hier gestürzt bin, hätte ich nicht gedacht, dass wir es jetzt auf das Podest schaffen. Es war heute außerdem Lisettes letztes Rennen, ein toller Abschluss für sie“, sagt Stephanie Schneider. „Und wir haben in Sigulda des Gesamt-Weltcup gesichert. Jetzt wird gefeiert!“ In einer Woche will die 29-jährige Dresdnerin bei der WM in Altenberg eine Medaille holen. Im Kohlgrund werde sie mit der Winterberger Anschieberin Leonie Fiebig an den Start gehen.
(skl/Foto: privat)