Aktuelle Infos


26. Oktober 2020

Erfolgreiche Selektion für neue BOBALLIANZ in Winterberg

Der mehrfache Junioren-Weltmeister Richard Oelsner hat mit seinen Team die deutsche Viererbob-Selektion in Winterberg gewonnen. Der Bobpilot vom BSC Sachsen Oberbärenburg hatte am Sonntag mit Christian Jagusch, Issam Ammour und Costa Laurenz die Nase vorn vor dem Team von Christoph Hafer (Bad Feilnbach) und dem Team Zielasko u.a. mit Nico Walthers Ex-Anschieber Alexander Rödiger.
Vierter wurde ihr Vereinskollege, Christian Jannusch vom BRC Thüringen. Platz fünf mit insgesamt nur 19 Hundertstelsekunden Rückstand auf Oelsner belegte das Bobteam von Maximilian Illmann (BSC Sachsen Oberbärenburg).
Bundestrainer René Spies sah „ein richtig enges Rennen, in dem jeder auch mal einen kleinen Fehler gemacht hat, aber insgesamt auch bis zu Platz fünf eine gute Qualität“ vorhanden war.
Oelsner hatte am Vortag Platz zwei im Zweierbob geholt und konnte sich damit in der Kombinierten Wertung im Kampf um das noch offene dritte deutsche Weltcup-Ticket an die Spitze setzen. „Die Woche lief fahrerisch nicht so optimal. Es war anstrengend, aber im Grunde ist es ein top Ergebnis für uns und wichtig für die Selektion insgesamt“, so der 25-jährige Altenberger von der BOBALLIANZ Sachsen.
Nun geht es für den deutschen Tross weiter zum WM-Austragungsort von 2020 und 2021. Ab Freitag sollen im ENSO-Eiskanal in Altenberg – ebenfalls unter Einhaltung der Infektionsschutzauflagen – die nächsten Selektionsrennen stattfinden.
(skl/Foto: skl)