Aktuelle Infos


9. September 2020

Endspiel im letzten Spiel

Die Handball-Kreispokalendspiele der Saison 2019/20 sollen am kommenden Sonntag, dem 13. September 2020, in Freital ausgetragen werden. Wie der Kreissportbund am Mittwoch erfuhr, warten die Organisatoren noch auf die offizielle schriftliche Bestätigung des Hygienekonzepts. Geplant sei laut Auflagen, dass auf höchstens 50 Zuschauer die beiden Finalduelle in der Turnhalle des BSZ Freital mitverfolgen können.

Zunächst geht es ab 13 Uhr für die Frauen der SG Bielatal gegen die Sportfreunde Dresden III um den Titel. Laut Veranstaltern sei es das offiziell letzte Spiel der SG vor ihrem Vereinswechsel an.  Das Frauenteam tritt ab der neuen Saison unter der Fahne des SV Medizin Bad Gottleuba in der 1. Kreisliga an. Bielatals Frauen hatten in der Saison 2018/19 das Kreispokalfinale gegen Oschatz klar mit 15:28 verloren und hoffen nun darauf, die Titelchance zu nutzen.

Womöglich gibt es am Sonntag gar quasi einen Titeldoppelpack für den Verein? Bei den Männern können die „Mediziner“ in Spielgemeinschaft mit dem TSV Bärenstein auf den Kreispokal hoffen.  Ab 15.30 Uhr soll ebenfalls im BSZ Freital das Finale zwischen Titelverteidiger SG Bärenstein/Gottleuba und der 3. Mannschaft des HSV Weinböhla steigen. Es ist die Neuauflage des Vorjahresfinales, das 25:21 für die SG endete. Für Bärenstein/Bad Gottleuba würde ein Finalsieg der dritte Titel infolge bedeuten.

Die beiden Kreispokalendspiele der Saison 2019/20 sollten ursprünglich im Frühjahr stattfinden. Nachdem der Ligaspielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochen worden war, sollten die Finalpartien jedoch nicht abgesagt werden und wurden verschoben.

(skl/Foto: skl)