Aktuelle Infos


27. Juni 2011

Elvir Jugo ist neuer Trainer des VfL Pirna-Copitz

vflauswahl.jpgPressemitteilung des VfL Pirna-Copitz 07


Der 32-jährige fungiert als Spielertrainer und will die Mannschaft zu alter Stärke führen.


Der VfL Pirna-Copitz 07 präsentiert einen neuen Trainer: Elvir Jugo wird die Mannschaft zum 1. Juli 2011 übernehmen. Der erfahrene Fußballer war bis zuletzt noch als Spieler für den Sachsenligisten Gelb-Weiß Görlitz aktiv und übernimmt zur neuen Saison den Trainerposten beim VfL Pirna-Copitz. Elvir Jugo tritt damit die Nachfolge von Andreas Trautmann an, von dem sich der Verein in beiderseitigem Einvernehmen zum Saisonende trennt.

„Es war schon länger mein Ziel, als Trainer im Männerbereich zu arbeiten. Der VfL Pirna-Copitz hat sich sehr intensiv um mich bemüht und es stellt für mich den optimalen Einstieg in diese Funktion dar“, sagt Elvir Jugo über sein zukünftiges Engagement, „zudem sind die sportlichen Bedingungen im Verein sehr gut und ich kenne viele Spieler natürlich auch aus meiner eigenen Fußball-Karriere.“

Was sowohl für den Verein als auch für Elvir Jugo eine reizvolle Konstellation bedeutet, ist die folgende Vereinbarung: Der 32-jährige wird die Fußballschuhe noch nicht an den Nagel hängen – sondern die junge Mannschaft als Spielertrainer unterstützen. Damit kann Elvir Jugo mit seiner vorhandenen fußballerischen Klasse der Mannschaft auch unmittelbar auf dem Platz weiterhelfen. Wenn Jugo als Spieler auf dem Platz mitwirkt, wird zudem sein Co-Trainer den Überblick von der Seitenlinie behalten. Die Gespräche mit potenziellen Kandidaten werden derzeit gemeinsam von Verein und Jugo geführt.

Als Spieler lief Elvir Jugo von 2005 bis 2009 für den SC Borea Dresden in der Oberliga auf. Er absolvierte in dieser Zeit mehr als hundert Spiele und reifte bei Borea schnell zu einem absoluten Leistungsträger. In der letzten Saison traf Jugo sogar als Spieler des NFV Gelb-Weiß Görlitz auf seinen zukünftigen Verein. In beiden Spielen ging der Defensiv-Allrounder Jugo als Gewinner vom Platz.

Was ihm da bereits auffiel: „In der Mannschaft steckt sehr viel Potenzial. Doch die Mannschaft konnte es anscheinend nicht immer abrufen und die Saison lief sicher etwas unglücklich. Nun gilt es, das Team neu aufzubauen, neu zu motivieren und wieder viel erfolgreicher aufzutreten“, nennt Elvir Jugo kurzfristige Ziele. Stefan Bohne, Vorsitzender des VfL Pirna-Copitz, zeigt sich mit der getroffenen Personalentscheidung sehr zufrieden: „Elvir Jugo ist ein absoluter Gewinn für den Verein. Er übernimmt als Leistungsträger stets Verantwortung auf dem Spielfeld und bringt – neben der notwendigen sozialen Kompetenz – eine hohe technisch-taktische Klasse mit, die ihn für den Trainerjob prädestinieren. Diese Fähigkeiten werden der Mannschaft weiterhelfen.“

(Zimmermann)