Aktuelle Infos


18. August 2020

„Ein Austausch, der auch auf Freundschaften basiert“

Zum zweiten Mal haben Handballer von MHV-Oberligist SG Pirna/Heidenau und die Landesliga-Fußballer vom VfL Pirna-Copitz eine gemeinsame Trainingseinheit absolviert. Bei der gemeinsamen Einheit am Montagabend im Copitzer Willy-Tröger-Stadion wurde zunächst auf dem Rasen gekickt, ehe anschließend auf dem Tartanplatz die Tore per Hand erzielt wurden. Nach der Trainingseinheit fand – mit Abstand – ein gemeinsames Grillen mit Spielern und Verantwortlichen statt.

„Schon seit längerer Zeit besteht zwischen unseren Vereinen ein enger und guter Austausch, der auch auf den Freundschaften einiger Spieler basiert“, sagt Oliver Herber, Geschäftsführer des VfL.

„Auch wir Handballer freuen uns sehr, dass es mit den Fußballern vom VfL solch eine gute Zusammenarbeit gibt“, sagt Uwe Heller, Geschäftsführer des ESV Lokomotive Pirna, der im Männerbereich mit dem SSV Heidenau in einer Spielgemeinschaft kooperiert. „Es ist heute mehr denn je sehr wichtig, Zusammenhalt zu zeigen. Dies haben wir mit dieser Aktion schon im Vorjahr getan und nun fortgesetzt. Schön wäre es, wenn daraus eine feste Größe im Pirnaer Sportkalender entstünde.“

Nun geht es weiter mit der Vorbereitung beider Mannschaften auf ihre jeweiligen Saisonstarts. Bereits im September wird es für die Teams ernst: Die Copitzer Fußballer empfangen am 5. September,  ab 15 Uhr, den FSV Budissa Bautzen zum Heimspiel – ein herausfordernder Auftakt in die Landesliga-Saison 2020/2021. Die SG Pirna/Heidenau startet indes am 26. September, ab 19 Uhr, beim USV Halle in die neue MHV-Oberliga-Spielzeit. Anschließend folgt am 3. Oktober, ab 19.30 Uhr, die erste Heimpartie der Saison mit insgesamt 17 Mannschaften gegen den SV 04 Plauen-Oberlosa.

(rz/skl/Foto: C. Friedrich/esv)