Aktuelle Infos


26. November 2010

Ehrenamtliches Engagement im Sport gewürdigt

PB251956_1.JPGDer Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge schätzt die Arbeit der vielen ehrenamtlich tätigen Sportfreundinnen und Sportfreunde in seinen inzwischen 316 Mitgliedsvereinen. Nur durch deren Wirken ist der Sportbetrieb überhaupt möglich.

Es ist inzwischen zu einer guten Tradition geworden, einmal im Jahr verdiente Sportfreunde, die von den Vereinen vorgeschlagen wurden, in einem besonderen Rahmen auszuzeichnen. Von 1998 bis 2008 war es der „Joker für ehrenamtliches Engagement im Sport“. In diesem Jahr gab es zum zweiten Mal die Auszeichnung mit der „Ehrenurkunde für ehrenamtliches Engagement im Sport“. Bisher wurden beide Ehrungen 177- mal vergeben. 

Am 25. November war es nun wieder soweit. Im festlichen Ambiente des Renaissancesaales im Romantikhotels „Deutsches Haus“ Pirna konnten 15 Sportfreundinnen und Sportfreunde die Ehrung entgegennehmen. Viele sind schon Jahrzehnte in ihren Bereichen aktiv.

Herzliche begrüßte Gäste der Veranstaltung waren Michael Geisler, Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Joachim Krieg, Regionaldirektor Sächsische Schweiz-Osterzgebirge der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Landrat Geisler bedankte sich ganz herzlich für die Einladung, die er jedes Jahr gern annimmt. Er schätzt die Arbeit der Ehrenamtlichen im Sport und damit auch für die Gesellschaft sehr hoch ein. Nachdrücklich lobte er die Entscheidung des KSB-Vorstandes diese Veranstaltung nach der Fusion im neuen Großkreis fortzuführen. Er findet es Klasse, den vielen Ehrenamtlichen auf diese Weise in dem exklusiven Rahmen Dank zu sagen. Auch wenn sie jetzt seit zwei Jahren einen neuen Namen trägt: „Für mich bleibt es der Joker, wie es vorher hieß.“ Gleichzeitig mahnte er an, in den Vereinen auch verstärkt die Jugend an das Ehrenamt heranzuführen.

Die geehrten Sportfreunde, die sehr ergriffen waren, wurden mit der Miniaturausgabe einer Postmeilensäule aus sächsischen Sandstein, einer Armbanduhr der „Frauenkirchen-Edition“ der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Urkunde und Blumenstrauß belohnt. In den Laudationes konnten oft die Leistungen nur kurz angerissen werden, zu umfangreich war das Wirken der Geehrten in ihren Vereinen.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war ein köstliches Büfett, das Küchenchef Frank Berg mit seinem Team gezaubert hatte. Nach den üblichen Fototerminen für die Presse gab es noch zahlreiche angeregte Gespräche zwischen den Anwesenden. 

 

Folgende Sportfreundinnen und Sportfreunde wurden mit der „Ehrenurkunde für ehrenamtliches Engagement im Sport“ ausgezeichnet:

Kerstin Ryssel (SG Empor Possendorf)

Rocco Geißdorf (ESV Lokomotive Pirna)

Karla Bretschneider (SG Weißig 1861)

Dieter Stefan (VSG Dippoldiswalde)

Andreas Kießling (SV Fortschritt Pirna)

Mario Eichler (Sportjugend Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)               

Peter Seidel (MSV Sächsische Schweiz)

Dietmar Hering (Skiclub Rugiswalde)

Ulrich Tscheschke (SV Pesterwitz)

Jörg Preußler (Sportverein Hermsdorf)

Peter Lehmann (SG Grumbach)

Sylvia Sonntag (TSC Silberpfeil Pirna)

Sven Fahner (Pirnaer Ruderverein 1872)

Wolfram Niegel (SG Motor Wilsdruff)

Barbara Stohn (Stadtchronistin Pirna)

 

(WoVo)