Aktuelle Infos


27. Februar 2020

Deutsches Trio zur WM-Halbzeit vorn

Lokalmatador Axel Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg belegt zur Halbzeit der Skeleton-WM in Altenberg den dritten Rang (0,35 Sekunden). Es führt etwas überraschend nach Bahnrekord im zweiten Durchgang Christopher Grotheer vom BRC Thüringen vor dem Deutschen Meister Alexander Gassner vom BSC Winterberg (0,09). Titelverteidiger Martins Dukurs (+0,52) aus Lettland bleibt nach dem zweiten Durchgang hinter dem deutschen Trio Vierter.
Am Freitag stehen die entscheidenden Rennläufe drei und vier im ENSO-Eiskanal auf dem Plan. Um 13 Uhr geht es los. Zuvor starten die Skeletonfrauen in die WM.
(skl/Foto: skl)