Aktuelle Infos


4. Dezember 2020

Deutscher Doppel-Erfolg beim Nationencup in Altenberg

Zweiter Start im Nationencup, zweiter Sieg: Natalie Geisenberger vom SV Miesbach macht im ENSO Eiskanal in Altenberg dort weiter, wo sie vor einer Woche in Innsbruck-Igls aufgehört hat. Die mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin, die nach einjähriger Babypause in dieser Saison ihr Comeback gefeiert hatte, entschied das Nationencup-Rennen am Freitag in 52,762 Sekunden für sich. Sie verwies Teamkollegin, Rückkehrerin Dajana Eitberger (+0,263 Sek., RC Ilmenau), und die Italienerin Verena Hofer (+0,617 Sek.) auf die Plätze.

Die beiden deutschen Rennrodlerinnen qualifizieren sich damit ohne Probleme für das eigentliche Weltcuprennen, das am morgigen Sonnabend ab 12.15 Uhr ohne Zuschauer in Altenberg ausgetragen wird. Dann wird auch die sächsische Starterin Julia Taubitz vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal mitmischen. Die Vize-Weltmeisterin im Einzel war beim Weltcup-Auftakt am vorigen Wochenende siegreich gewesen und ist Titelverteidigerin im Kohlgrund.

(bsd/hg/skl/Foto: skl)