Aktuelle Infos


9. Juni 2009

„Dabei sein war alles“

Das können nun rund 65 000 Teilnehmer am Internationalen Deutschen Turnfest 2009 in Frankfurt/M. mit Stolz sagen und darunter auch zehn Sportlerinnen vom ESV Lokomotive Pirna e.V.. Unter dem Motto „Wir schlagen Brücken“ haben sie über einen Zeitraum von 6 Monaten für die  Teilnahme an der großen Abschluss-Stadiongala trainiert und die verschiedensten Übungen einstudiert. Und nun war es endlich soweit! Eine Woche Turnfest mit vielen sportlichen Höhepunkten zu erleben.

 

Trotz der in Frankfurt/M. fast über zwei volle Tage gehenden Gesamtproben für die Ballübung, die 22 Bilder-Choreographien des „Weißen Rahmens“ und die Generalprobe konnten wir noch die verschiedensten Veranstaltungen z.B. das „Rendezvous der Besten“, die „Show der Sieger“ der Turnerjugend-Gruppenwettkämpfe und ganz besonders die „Internationalen Vorführungen“ der Showgruppen aus aller Welt besuchen.

 

Die Flussmeile zog uns nicht nur wegen den vielen Mitmachangeboten, der guten Versorgung, dem fantastischen Blick auf die Frankfurter Skyline an. Nein, es war die einmalige Wassershow auf dem Main, die jeden Turnfesttag um 23 Uhr mit einer spektakulären Installation aus Wasser, Laser, Licht, Musik, Projektion und Feuerwerk beenden ließ.

 

Den Höhepunkt unserer Teilnahme erreichten wir am Freitagabend mit der Stadiongala. Eine ganz neue Erfahrung für uns war, dass wir an der Stadiongala von Beginn an im Stadion als Aktive dabei waren. Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Turnfestes wurde den Zuschauern, nicht eine Gala aus verschiedenen Gruppenbeiträgen, sondern getreu dem Motto „Wir schlagen Brücken“ alle Darbietungen zu einem imposanten Gesamtwerk von 90 Minuten Dauer geboten.

Die Freude über das Gelungene und einfach sagen zu können, „Wir waren dabei!“, entlud sich danach in einer großen Party in der Commerzbank Arena von Frankfurt/M.. Alle Trainingseinheiten ob bei Regen oder Sonne, in der Sporthalle oder auf dem Rasen, am Montag, Sonntag oder gar am Feiertag, alles war vergessen und wir tanzten fröhlich bis in die Morgenstunden.

 

Hinter uns liegen erlebnisreiche Tage des Breitensports die unvergesslich bleiben werden, aber vor uns liegen auch schon wieder neue anstrebenswerte Höhepunkte wie die 14. Weltgymnaestrada 2011 in Lausanne.

 

Die zehn Sportfreundinnen des ESV Lokomotive Pirna e.V. möchten sich auf diesen Wege ganz herzlich beim Vorstand des Vereins, dem Kreissportbund Sächsische Schweiz–Osterzgebirge e.V. und bei der Geschäftsleitung der Stadtwerke Pirna  für die finanzielle Unterstützung bedanken. (Wehner)

 

Bild_146a_1.jpgBild_071a_1.jpg

 

Bild_113b_1.jpg

 

Bild_116a_1.jpgBild_066a_1.jpg