Aktuelle Infos


7. September 2020

Auch Silber auf dem Feld

Die Ü-45-Mannschaft des SSV Heidenau ist Vize-Landesmeister im Feldfaustball. Bei der Endrunde unter freiem Himmel in Dresden konnten die Routiniers der 2. Mannschaft des SSV erst im Finale gestoppt werden. Dort unterlag das Team von Spielertrainer Torsten Martin – wie schon vor mehr als sieben Monaten im Hallenendspiel – gegen den SV Kubschütz II. Heidenau zog  nach großem Einsatz mit 14:15 und 8:11 den Kürzeren gegen die Randbautzener.

Die Kubschützer hatten im Halbfinale bereits die 1. Mannschaft des SSV Heidenau geschlagen, mit 2:0 (11:7, 12:10). Das jüngere Heidenauer Team unterlag im kleinen Finale gegen Langebrück 0:2 (5:11, 8:11) und wurde damit am Ende Vierter.

Beide Heidenauer Mannschaften waren bereits in der Gruppenphase der Endrunde aufeinandergetroffen, wo die Ü45-Auswahl sowohl die 1. Mannschaft des SSV (2:1) und auch gegen Rittersgrün (2:0) gewinnen konnte. Im Halbfinale behielt die Heidenauer Reserve gegen Langebrück klar die Oberhand (11:3, 11:5) und verpasste dann im Finale doch den 20. Landesmeistertitel im Männerspielbetrieb seit 2006.

Bei Heidenau konnten mit Sascha Krause, Hagen Fischer und Lars Vogt gleich drei Stammspieler bzw. die gesamte Angriffsreihe nicht an der Endrunde teilnehmen. Matthias Zirr und Stefan Schreiber waren dann nachgerückt.

Für die „Oldies“ vom SSV, die dieses Jahr sowohl in der Halle und im Feld Vize-Landemeister wurden, steht am kommenden Wochenende planmäßig die Deutsche Ü45-Meisterschaft in Niedersachsen an. Dort treffen die Sachsen, die im Vorjahr Vierter wurden, auf Gastgeber SV Moslesfehn, SV Ruschwedel, TKD Duisburg und FSV Hirschfelde.

(skl/Foto: privat)