Aktuelle Infos


11. Dezember 2019

Altenberger Rennrodlerin nach Vierfach-Gold für Olympische Jugendwinterspiele qualifiziert

Mit eindrucksvollen vier Siegen beim Jugend-A-Weltcup am Königssee ist Rennrodlerin Jessica Degenhardt vom RRC Altenberg die Teilnahme im Einzel und im Doppelsitzer an den Youth Olympic Games 2020 nicht mehr zu nehmen. „Sie hat sich damit für beide Disziplinen bei den Youth Olympic Games qualifiziert“, sagte Nachwuchsbundestrainer Steffen Sartor auf Nachfrage. Die Olympischen Jugendwinterspiele finden vom 9. bis 22. Januar 2020 in Lausanne und St. Moritz statt.

Viermal Gold bei vier Starts: Die 17-jährige Jessica Degenhardt gewann am Königssee beide Einzel-Rennen, jeweils vor Merle Fräbel vom RT Suhl. Und auch die Doppelsitzer-Wettkämpfe dort beendete die Altenberger Gymnasiastin zusammen mit Vanessa Schneider vom RRV Sonneberg/Schalkau beide auf dem ersten Platz, jeweils vor einem österreichischen und einem deutschen Duo.

Das sächsisch-thüringische Team hatte bereits beim Weltcup-Auftaktrennen in Innsbruck-Igls gewonnen. Im zweiten Rennen war das Duo dann aber gestürzt und schied aus. Auswirkungen auf die Qualifikation hatte der Wettkampf-Unfall in Österreich offenbar nicht. Jessica Degenhardt, die auch im Einzel zuvor Gold geholt hatte, fuhr tags darauf im olympischen Eiskanal von 1976 auf Rang zwei im Einzel.

Die weiteren Weltcup-Rennen fährt die Dresdnerin nun im Einzel in der nächsthöheren Altersklasse, also bei den Junioren, mit. Die Doppelsitzer-Wettbewerbe bestreitet sie weiterhin mit Vanessa Schneider in der Jugend A. Die nächsten Weltcup-Rennen der Nachwuchsrennrodler werden am 13. und 14. Dezember in Altenberg ausgetragen. (skl/Foto: privat)