Aktuelle Infos


8. Juni 2011

Zwei Medaillen für Hainsberger Schwimmer

 

DMLudwig_1.jpgBei den 123. Deutschen Meisterschaften in Berlin waren dieses Jahr gleich 5 Hainsberger Sportler als Schwimmer am Start. „So viele, wie niemals zuvor“ berichtet Sebastian Halgasch, sportlicher Leiter der Abteilung Schwimmen im HSV, stolz. „Die im Vergleich mit anderen Schwimmvereinen eher kleine Abteilung Schwimmen beweist damit eine sehr gute Nachwuchsarbeit. Ein Verdienst aller Übungsleiter in Hainsberg.“ betont Halgasch weiter.



Bei den Deutschen Meisterschaften, wo erstmals alle Jahrgangsklassen gemeinsam in einer Schwimmwoche ihre Meisterschaften absolvierten, konnte jeder HSV-Schwimmer zumindest eine Bestzeit erreichen. „Auch wenn nicht alle Wünsche, wie z.B. Finalteilnahmen in Erfüllung gingen, so war ich trotzdem stolz auf unsere Schwimmer, wie sie sich in dieser Atmosphäre geschlagen haben.“ so Halgasch.


Am erfolgreichsten startete Ludwig Tessmar (Jg. 1999), der im Schwimmarten-Mehrkampf der jüngsten Nachwuchsportler einen sensationellen 3.Platz über die Bruststrecken ereichte und damit seine erste Medaille bei Nationalen Titelkämpfen gewann.

Katharina Arlt (Jg. 1998) schwamm sich gleich 2 mal in ihr Jahrgangsfinale und bestätigte ihre Zeiten aus dem Vorlauf. Konrad Tessmar (Jg. 1998) erreichte im Mehrkampf über die Einzelstrecke 100m Brust einen sehr guten zweiten Platz, musste sich jedoch im Mehrkampf der Konkurrenz geschlagen geben. Die ältesten Sporlter Felix Völkel (Jg. 1995) und Max Kühne (Jg. 1996) zeigten bei den Deutschen Meisterschaften ihre gute Form, erreichten beide sehr gute Bestzeiten, scheiterten allerdings an der starken Konkurrenz im Vorlauf. Insgesamt waren 1707 Aktive aus 299 Vereinen am Start. (Halgasch)