Aktuelle Infos


15. Januar 2020

Kurort Hartha gelingt Revanche

Neues Jahr, neue Motivation, neues Ziel: Vor allem aber stand für die Handballer von Verbandsligist SG Kurort Hartha beim Rückrundenduell gegen die Sportfreunde 01 Dresden die Revanche auf dem Plan.

Im ersten Spiel des Jahres wurden die Gäste aus Dresden, bei denen man sich zum Saisonauftakt mit einer unterirdischen Leistung präsentiert und deutlich verloren hatte, am Sonntag mit 24:19 bezwungen. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von nun sechs Siegen und sechs Niederlagen rangiert das Team aus dem Tharandter Wald auf Tabellenplatz sieben.

Die Mannschaft aus Kurort Hartha ging motiviert in das Duell mit dem Staffelzehnten. Doch anfängliche Schwierigkeiten im eigenen Angriffsspiel bei einer jedoch zeitglich gut aufgelegten Abwehrreihe führten dazu, dass es erst einmal torlos blieb. Martin Miersch, der am Ende mit fünf Treffern erfolgreichste Spieler der SG, eröffnete schließlich den Torreigen. Nach 5:12 Minuten erzielte er das erste Tor der Partie.

Anschließend spielten beide Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe, erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit schafften es die Gastgeber, sich leicht abzusetzen. Die SG ging mit einer 12:9-Führung in die Pause.
Im zweiten Durchgang startete Kurort Hartha optimal. Das Team um Trainer Thomas Texter  legte einen 5:0-Lauf hin, die SG führten mit 17:9 (42. Minute).
Das Spiel schien entschieden. Hartha schonte nun die Kräfte, wechselte munter durch und schaltete auf Ergebnisverwaltung um. Daher schmolz auch die zwischenzeitliche Führung von 23:14. Kurort Hartha ließ aber nichts mehr anbrennen. Mit dem verdienten 24:19-Sieg gelang den Gastgebern in der Sporthalle des BSZ Freital die Revanche. Für Kurort Hartha war es zudem der dritte Heimsieg in Folge. (skl/sgk/Foto: privat)