Aktuelle Infos


8. Januar 2020

„Vorsichtig optimistisch“ in Altenberg

 

Das Eis ist serviert, die Flaggen der Teilnehmerländer sind gehisst. Vom 10. bis 12. Januar 2020 finden auf der Kunsteisbahn im Kohlgrund die nächsten Rennen im Weltcup statt. Am Mittwoch verfolgten bereits mehrere Fans am ENSO-Eiskanal in Altenberg die Trainingsläufe der internationalen Rennrodel-Elite.

Die deutschen Rennrodler stiegen erst am Nachmittag ins Training ein. Fünf Übungsläufe noch, dann wird es auch für sie ernst. Chefbundestrainer Norbert Loch blickt optimistisch auf die Rennen am Wochenende. „Nach der relativ langen Weihnachtspause, in der wir uns gut vorbereiten konnten und viel trainiert haben – auch die Deutsche Meisterschaften miteingebaut haben – sind wir sehr gut für die zweite Saisonhälfte vorbereitet“, so Loch. „Die kommenden Weltcups stehen vorrangig unter dem Zeichen der WM-Vorbereitung in Sotschi. Wettkampfhärte und -stabilität sind angesagt, das ist ein ganz entscheidender Punkt. Es ist wichtig, dass wir fehlerfreie Rennen fahren, um eben wettkampfhart direkt bei der WM antreten zu können. Für die Herren geht es in den nächsten drei Weltcups in Altenberg, Lillehammer und in Sigulda auch um die WM-Nominierung, da sich nur vier von unseren fünf Herren für die WM qualifizieren können. Wichtig bei unseren jungen Damen wird es außerdem sein, die bisher guten gezeigten Leistungen in den nächsten Rennen zu bestätigen.“

Die zweite Saisonhälfte in der wichtigsten internationalen Wettkampfserie startet am Freitagvormittag in Altenberg mit dem Nationencup. Jessica Tiebel vom RRC Altenberg muss nicht mehr den Weg über diesen Qualifikationswettkampf nehmen.

Dank ihrer teils sehr guten Leistungen zum Auftakt dieser Saison hat sie den Sprung auf die Liste der gesetzten Rennrodlerinnen schon geschafft. Nun liebäugelt die 21-Jährige aus Geising mit einem Podiumsplatz. Es wäre ihr zweiter in dieser Saison nach Rang drei zum Weltcupstart in Innsbruck-Igls.

„Schwer zu sagen, ob das erneut für mich möglich sein wird. Ich weiß noch nicht, wie die Bahn ist, noch haben wir diese Woche nicht hier trainiert“, so die mehrfache Juniorenweltmeisterin. „Ich bin aber vorsichtig optimistisch, dass es am Sonntag mit Rang drei klappen kann. Ein Podestplatz hier, auf meiner Heimbahn, wäre natürlich super.“

Mit ihren Siegen zuletzt im kanadischen Whistler hat bei den Frauen Tatjana Iwanowa  vorerst das Gelbe Trikot der Weltcup-Führenden von Vize-Weltmeisterin Julia Taubitz (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) übernommen. Die 23-jährige Vize-Weltmeisterin aus Annaberg-Buchholz liegt aktuell 17 Punkte hinter der Russin auf Rang zwei.

„Mal schauen, was dieses Jahr hier geht. Ich bin gut vorbereitet, wir sind seit Weihnachten viel gerodelt, ich konnte eine Menge Selbstbewusstsein sammeln“, erklärt Julia Taubitz, die im Dezember erstmals Deutsche Meisterin geworden war. „Ich hoffe, dass ich am Sonntag zwei gute Läufe absolviere. Mein Ziel ist ganz klar ein Podestplatz.“

Bei den Männern führt der Russe Roman Repilow mit 54 Punkten vor dem Österreicher Jonas Müller das Gesamtklassement an. Bester Deutscher ist derzeit Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden) auf Rang fünf.

Als Führende des Gesamtweltcups gehen derweil Toni Eggert (Ilsenburg) und Sascha Benecken (Suhl) im Doppelsitzer beim insgesamt vierten Weltcup 2019/20 in Altenberg an den Start. Die amtierenden Doppel-Weltmeister haben nach drei Weltcups einen Vorsprung von 45 Punkten gegenüber ihren Teamkollegen Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) eingefahren.

Insgesamt haben 49 Männer, 42 Frauen, 27 Doppelsitzer sowie elf potenzielle Teamstaffel-Starter sind für die Weltcuprennen in Altenberg gemeldet. (skl/hg/us/Fotos: skl)

 

Weltcup in Altenberg: Zeitplan und TV-Übertragungen:

Freitag, 10. Januar 2020

09.30 Uhr Nationencup
14.30 Uhr Training Gesetzten-Gruppe

 

Sonnabend, 11. Januar 2020

09.25 Uhr Viessmann Weltcup Doppel, 1. Lauf
10.45 Uhr Viessmann Weltcup Doppel, 2. Lauf

12.30 Uhr Viessmann Weltcup Männer, 1. Lauf
14.05 Uhr Viessmann Weltcup Männer, 2. Lauf

 

ARD:  11.05 Uhr LIVE Doppel/ 15.50 Uhr Zusammenfassung Männer

Eurosport:          09.20 Uhr LIVE Doppel, 1. Lauf

21.00 Uhr zeitversetzt Männer

22.00 Uhr zeitversetzt Doppel

Eurosport 2:      10.50 Uhr LIVE Doppel, 2. Lauf

 

Sonntag, 12. Januar 2020

09.15 Uhr Viessmann Weltcup Frauen, 1. Lauf

10.50 Uhr Viessmann Weltcup Frauen, 2. Lauf

13.00 Uhr Viessmann Weltcup Team-Staffel

 

ARD:  11.00 Uhr LIVE Frauen/ 16.10 Uhr Zusammenfassung Team-Staffel

Eurosport 2        23.30 Uhr zeitversetzt, Team-Staffel