Aktuelle Infos


26. November 2019

Deutsch-tschechisches Sportprojekt prämiert

Vor elf Jahren wurde der Sebnitzer-Sport-Verein  ’08 e.V. mit der Abteilung Eishockey gegründet. Es waren einheimische Jugendliche in Jeans und geschenkten Eishockeyschlägern, die auf dem Eis oder im Sommer auf Inline Skates bis dahin wenig bis überhaupt keine Erfahrungen gesammelt hatten. Von den Sportübertragungen im Fernsehen und den alten Geschichten des Sebnitzer „Stadtbades“ begeistert, wollten sie selbst einmal der kleinen schwarzen Scheibe hinterherjagen. Und was liegt da näher, als über die Grenze zu schauen und das eine oder andere Wissenswerte über diese Sportart zu erfahren.

Seit jener Zeit entstand über die Jahre eine sportliche Freundschaft und feste Zusammenarbeit beider Seiten der Grenze. Kommunal wurde dieses Vorhaben von Anfang unterstützt und begleitet. Verschiedene weitere Sportarten gesellten sich im Laufe der Zeit dazu: Basketball, Floorball und seit kurzem auch Cheerleading. Es entstand ein fast tägliches sportliches Angebot gemeinschaftlich für beide Seiten in unserer Region.

Um dies zu würdigen, fand am vergangenen Freitag im tschechischen Jelena Gora eine Preisverleihung der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa statt. Angebote aus Kultur, Wissenschaft und Sport standen dabei im Fokus und wurden als beste ihrer Art ausgezeichnet. So auch das gemeinsame Sportprojekt der beiden Nachbarstädte Sebnitz und Dolní Poustevna in Tschechien. Mit Freude und weiterer Motivation, das respektvolle, freundschaftliche Miteinander fortzuführen, nahmen die Vertreter der beiden Kommunen die Ehrung entgegen.

(I. Loth/skl/Foto: privat)