Aktuelle Infos


25. November 2019

Zweiter Sieg in Sotschi

Nach ihrem Auftaktsieg am Sonnabend hat Skeleton-Ass Susanne Kreher vom BSC Sachsen Oberbärenburg (hintere Reihe, Mitte) am Sonntag auch das zweite Rennen im Intercontinental-Cup (ICC) in Sotschi gewonnen. Die 20-Jährige aus Altenberg fuhr in beiden Läufen Bestzeit und verwies wie schon tags zuvor die Russin Renata Khuzina auf Platz zwei. Dritte wurde Madeleine Smith aus Großbritannien. Es war der insgesamt vierte Sieg für die junge Sächsin in ihrere Karriere in dieser zweithöchsten internationalen Rennserie.

Die zweite deutsche Starterin beim ICC auf der russischen Olympiabahn von 2014 war Luisa Hornung. Die Athletin vom BRC Friedrichroda belegte am Sonntag Rang sieben.
Bei den Männern wurde der deutsche Tagessieger vom Vortag, Christopher Grotheer (BRC Thüringen), Zweiter. Platz eins sicherte sich der Brite Marcus Wyatt. Dritter wurde Konstantin Koroshko aus Russland.
Der nächste ICC-Wettkampf findet am 7. Dezember 2019 in Winterberg statt.
(skl/Foto: BSD)